Liebe wird aus Müll gemacht

Ob Käserinde oder Rosmarinstängel, bei der Londoner Köchin Skye Gyngell kommt auch das auf dem Teller, was sonst im Abfall landen würde. Und das geht nicht nur im Restaurant, sondern auch zu Hause, findet sie.

Skye Gyngell wurde in Großbritannien gerade zur Köchin des Jahres gewählt.

Foto: Square Meal

Blumenkohlblätter: Müll. Rosmarinstängel: Müll. Kartoffelschalen, Käserinde, verschrumpelter Salat: Müll, Müll, Müll. Rund 35 Prozent der Lebensmittel, die in der Küche von Skye Gyngells Restaurant The Spring in London zusammenkamen, landeten im Abfall. Damit lag die 56-Jährige, die gerade vom Restaurantführer Square Meal zur britischen Köchin des Jahres gewählt wurde, mit ihrem Restaurant knapp über dem weltweiten Durchschnitt: Insgesamt werden 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Jahr weggeworfen, das ist ein Drittel der weltweit produzierten Lebensmittel. In der EU macht das 179 Kilo pro Person im Jahr und damit mehr als genug, um die ganze Weltbevölkerung zu ernähren.