»Kein Schlüssel Deines Werkzeugkastens passte auf meine Welt«

Der Journalist und Schriftsteller Arno Frank wendet sich an seinen manischen Vater: ein Brief voll Schmerz und Aufrichtigkeit an einen, der seit dreißig Jahren verschollen ist.

Der Schriftsteller Arno Frank

Foto: laif

Liebster Vater,

»Liebster Vater« ist natürlich ein Witz, damit geht’s schon los. Hast Du gleich gemerkt, oder? Du bist kein »liebster Vater«, weder mir noch meinen Geschwistern. Die Anrede habe ich mir von Franz Kafka ausgeliehen. Aus der Affäre ziehen kann ich mich damit nicht. Wie spreche ich Dich an? An wen wende ich mich womit, wohin – und warum?

Immerhin mein Vater warst Du, das ist biologisch und bio-grafisch nicht von der Hand zu weisen. Wobei Dir vermutlich

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter