Mit einem Bein zurück in die Diktatur, mit dem anderen weit in die Zukunft

Sieben Geschichten aus China, einem Land, das sich selbst nicht mehr wiedererkennt: über Klos mit Gesichtserkennung, Bettler mit Barcodes auf dem Pappbecher und junge Menschen, die bei der Partnersuche mehr rechnen als flirten.

Voll im Griff:
In China sind nicht nur die Kontrollmechanismen zwischen Staat und Bürger stark, sondern zuweilen auch zwischen Eltern und Kind – wie hier in der südchinesischen Touristenstadt Zhuhai.

»Sag mal, glaubst du, dass sie mich noch liebt?« Wang Lian blickte mich an. »Nein«, sagte ich zum wiederholten Male. Er starrte an mir vorbei ins Leere, wie so oft in den vergangenen Monaten. Dann richtete er sich auf. »Und wann interviewst du endlich mich? Ich habe etwas zu erzählen!«, rief er, das Paar am Nebentisch drehte sich um. »Von der Liebe und von diesem Land.« Wang Lian litt an beidem, und ich litt mit ihm: Wang Lian war mein

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter