Berlin-Neukölln

Aus Berliner Luft, Luft, Luft wird frischer Wind, Wind, Wind: Endlich ist das Viertel die ersten drei Buchstaben seines Namens wert.

Nach desaströsen Schlagzeilen über die Rütli-Schule geht Berlin-Neukölln nun schon seit einigen Monaten in die Charmeoffensive: Passt man einmal fünf Minuten nicht auf, hat schon wieder eine neue Bar oder ein Laden aufgemacht. Was im Stadtsoziologen-Sprech Gentrifizierung genannt wird, heißt für die Neuköllner vor allem: Endlich muss man nicht mehr nach Kreuzberg oder Mitte, wenn man abends auf ein Bier raus oder in Läden einkaufen möchte, die zwar teurer sind als Ein-Euro-Shops, dafür aber auch Aufregenderes anbieten als 1,5-Volt-Batterien im Zehnerpack.

Lingerie des Labels Fishbelly findet sich in der Friedelstraße, und gleich um die Ecke, bei Soultrade, gibt es Platten, die so selten sind, dass sie Sammler aus aller Welt dort bestellen. Im Freudentaumel über die Szene-Werdung des letzten Prekariats-Reservats im innersten Ring des Berliner U-Bahnplans ist allerdings leicht zu übersehen, dass es einige Neuköllner Institutionen gibt, die schon seit mehr als dreißig Jahren gegen den schlechten Ruf des Viertels ankämpfen. Die Neuköllner Oper darf als das einzig wirklich bedeutende Kieztheater Berlins gelten und fällt immer wieder mit ausgefallenen Inszenierungen auf, so zum Beispiel zuletzt mit Ihre Bohème: In der Neukölln-Version von Puccinis Oper übernehmen in die Jahre gekommene Darsteller die Hauptrollen. ADRESSEN:

1) Jimmy Woo French Indochine Cuisine, donnerstags Dinnerparty.
Friedelstraße 24, Tel. 0176/25 35 62 05, www.jimmy-woo.de.
2) Neuköllner Oper Karl-Marx-Str. 131-133, Tel. 030/68 89 07 77,
www.neukoellneroper.de.
3) Fishbelly Lingerie Atelier Friedelstraße 25, Tel. 28 04 51 80,
www.fishbelly.de.
4) Soultrade Rare Platten, Sanderstraße 29, Tel. 694 52 57,
www.soultrade.de.
5) Stadtbad Neukölln Jugendstilbad von 1914, frisch renoviert.
Ganghoferstraße 3, Tel. 68 24 98 12, www.berlinerbaederbetriebe.de.
6) Ä Wirtschaft mit Unterhaltungsprogramm. We-serstr. 40, Tel. 30 64 87 51, www.ae-neukoelln.de.
7) Bedruckte T-Shirts, Mützen, Schals, Herren-hemden:
Steinort-Berlin/Mingmen, Bürkner-straße 1, www.steinort-berlin.de.
8) Gestaltet und näht: JR Sewing, Hobrechtstraße 18, Tel. 76 40 37 59,
www.jr-sewing.de.
9) Ausflug zu einem gelungenen sozialen Wohnungsbau: Hufeisensiedlung, aus den Jahren 1925 bis 1933. Fritz-Reuter-Allee.

Illustration: Zsuzsanna Ilijin

Artikel teilen: