Das Fünkchen Hass in der Liebe

Wie kommt es, dass Paare manchmal so fies zueinander sein können – auch wenn sie sonst miteinander wirklich glücklich sind?

Wenn zwischen zwei Partner kein Blatt Papier passt, ist noch genug Platz für Gehässigkeiten.

Pizza, Crémant, ein befreundetes Paar, deren Mitbewohner und ich. Bei Flasche drei fanden wir, Tabu wäre jetzt witzig. Anfangs war es das auch, wir lachten, weil der Mitbewohner sich verstotterte und ich laut schrie, statt schnell zu antworten. Dann kam das Paar an die Reihe. Er redete sich immer mehr in Fahrt, die beiden sahnten einen Begriff nach dem anderen ab, bis er sagte: »Erstes Wort: Jahreszeit bald. Zweites Wort: Das hast du neuerdings.« Pause. »Am Bauch.« Meine Freundin schwieg, ich schwieg, der Mitbewohner schwieg. Das gesuchte Wort lautete Winterspeck. Als die Zeit abgelaufen war, küsste er sie auf die Wange und tätschelte ihren Bauch. Niemand lachte.

Später im Bett fühlte ich mich schlecht. Warum sprichst du so verletzend über deine Freundin, sie ist perfekt, wie sie ist, hätte ich sagen sollen. Stattdessen hatte ich einen großen Schluck Crémant genommen und so getan, als wäre nichts geschehen. Noch lange dachte ich darüber nach, warum mein eigentlich netter Freund sich so gemein gegenüber der Frau verhält, mit der er eine glückliche Beziehung führt. In den nächsten Wochen bekomme ich den Eindruck: Alle Paare tun das.

Meine Oma zwickt

Meine Mutter zählt

Ein Freund korrigiert

Eine Freundin weist

Und weil ich

Eines Tages spreche

Was ist Hass?

An einem grauen Corona-Sonntag lese ich zum zweiten Mal Jonathan Safran Foers Hier bin ich. In Erinnerung hatte ich den Roman vor allem als die Geschichte über eine scheiternde Ehe. Jetzt entdecke ich, versteckt zwischen Beschreibungen der Trümmer, eine Liebeserklärung: »Ich bin nur zweimal ausgerastet, beide Male gegenüber demselben Menschen«, lässt Foer seinen Protagonisten sagen. »Anders ausgedrückt: Ich habe in meinem Leben nur einen Menschen gekannt. Anders ausgedrückt: Ich habe nur einem Menschen erlaubt, mich zu kennen.« Da ahne ich: Das Fünkchen Hass ist nicht nur nicht das Gegenteil von Liebe, es ist sogar ein Indikator für Liebe.

Der Mensch ist

Das eigentliche Problem

Nach allem, was

Erstens die Verletzungen,

Zweitens die emotionale

Drittens ein geringes

Solange das Fünkchen

Habe ich anfangs

Wenn es also