»Ich habe deinen Geruch geliebt«

Romina Power und Albano Carrisi waren ein Traumpaar, sie sangen gemeinsam von ihrem Glück. Doch es kamen schlechte Zeiten. Ein Gespräch über den Schah, die Schwiegermutter und die Tochter, die nie zurückkehrte.

Carrisi und Power wirken immer noch eingespielt – obwohl sie seit 19 Jahren getrennt sind.

Foto: Andy Kania

»Hotel Intercontinental«, Berlin. Zuerst ist er da: Albano Carrisi, weißer Strohhut, Seidentuch, fester Händedruck. Dann weht Romina Power im hellen Kleid herein, die Haare lang, nur nicht mehr dunkel, sondern blond. Die Hündin Daisy rollt sich zu ihren Füßen zusammen.

Albano Carrisi und Romina Power, der süditalienische Bauernsohn und die glamouröse Tochter des US-Schauspielers Tyrone Power, waren ein fast unwirkliches Paar. Sie sangen nicht nur vom großen Glück (»Felicità«), sie lebten es, auch auf der Bühne. Sie umtänzelte ihn und lächelte ihn verliebt an, in 25 gemeinsamen Jahren bekamen sie vier Kinder und eroberten die Zuschauer von Südamerika bis nach Russland.

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter