Tagebuch: 20. März 1915

Und immer wieder Frühling: 100 Jahre Zeitgeschichte in privaten Notizen.

    20. März 1915
    (Eugen M., *1894) Morgens 6.45 Uhr im Stall und gefüttert, Kaffee geholt, Pferde geputzt, mich selber geputzt und dann um 8 Uhr aufs Dienstzimmer, zur Aufstellung der Zertifikate. Schicke ein Zigarrenpaketchen ab an Josef Gaugler im Feld. Rittmeister und Oberleutnant fahren zu dem Kommando nach Moulins. Ich gehe mit Wachtmeister und dem Zivilgefangenen Maurice Roger, Jardiniere d’un Chateau pres de Varennes, der das gestern gefundene Kreuz des Res. Leutnant Müller trägt, auf das Massengrab bei Olizy an einem schönen Frühlingsmorgen. Von der Berghöhe sieht man prächtig das zerschossene Olizy. Der Landsturm richtet das Grab her.
    Nachmittags beim Wachtmeister Kriegstagebuch und Parolebuch vollendet. Es sollen weitere Mann und Pferde nach Moulins kommen. Abends beim Wachtmeister Kaffee getrunken.

    Artikel teilen: