Berlin für Münchner

Letzte Woche haben wir München-Tipps für heimwehkranke Hauptstädter gegeben. Aber ab und zu soll es ja auch vorkommen, dass Südländer in den Norden müssen. Also dann.

Eines sollten Münchner in Berlin weiträumig umgehen: das Oktoberfest auf dem Alexanderplatz. Jämmerliche Holzhütten, betrunkene 16-Jährige, Autoskooter-Musik – da ist selbst das prollige Münchner Frühlingsfest erträglicher. Ansonsten können Münchner auch in der Hauptstadt ein Stückchen Heimat entdecken: Jeden Donnerstag zum Beispiel, da öffnet auf dem Kollwitzplatz am Prenzlauer Berg der Ökomarkt, dessen Tomatenauswahl (50 Sorten) und die Preise an den Viktualienmarkt erinnern. In Laufweite liegt die Meierei, ein Fachgeschäft für »alpenländische Spezialitäten« (Bioleberkäs, Butterbrezn), das auch im Glockenbachviertel voll sein würde, ein paar hundert Meter nördlich Pazianas Olivenöl für den Münchner mit mediterranem Geschmack. Wer es uriger mag, bekommt in der »Henne« ein Milchmasthähnchen mit Kartoffelsalat serviert. Die Unterzeile des Kreuzberger Traditionslokals – »Altberliner Wirtshaus« – mag den Bayern zwar erst verschrecken, die Hendl schmecken aber lecker wie im »Lindwurmstüberl«. Auch auf sein Bier braucht der Münchner nicht zu verzichten: Augustiner und Tegernseer erhält man zumindest in den innerstädtischen Bezirken an fast jedem Kiosk. Nur der Naturfreund wird in Berlin eher enttäuscht: Die Parkwiesen sind platt gesessen, die Spree sieht aus wie Rinderbrühe mit zu viel Maggi. Im Spreewald, eine knappe Stunde Autofahrt entfernt, kann man aber schöne Kanutouren unternehmen. Hier sieht man sogar Frauen in (Spreewald-)Tracht.

(Gibt es in Ihrer Stadt Restaurants, Plätze oder Parks, die Sie von der Atmosphäre an Hamburg, Frankfurt, Berlin oder etwa Stuttgart erinnern? Berichten Sie uns und anderen Lesern davon - schreiben Sie uns an online@sz-magazin.de) (1) Die Henne, schwere Holztische, Brathendl, fränkische Schnäpse. Leuschnerdamm 25, Tel. 030/6147730.

(2) Budapester Schuhe, teure Schuhe, große Auswahl. Friedrichstr. 81, Bleibtreustr. 24, Kurfürstendamm 43, www.budapester-schuhe.net.

(3) Pazianas Olivenöl, heimeliges Fachgeschäft, 40 Sorten. Senefelderstr. 4, Tel. 44049449, www.pazianas.de.

(4) Hofpfisterei, Rosenthaler Str. 31, Goethestr. 39/40 und Schloßstr. 107, www.hofpfisterei.de.

(5) Ökomarkt am Kollwitzplatz, donnerstags 12 bis 19 Uhr, große Tomatenauswahl beim Stand von Frau Branca.

(6) Café am Neuen See, Biergarten im Tiergarten, Ruderbootverleih, Lichtensteinallee 2, Tel. 25449330.

(7) Meierei, alpenländische Spezialitäten, Kollwitzstr. 42, www.meierei.net.

Spreewald, Kanutouren, moosbewachsener Wald, Adressen unter www.spreewald-info.com.

Illustration: Zsuzsanna Ilijin