St. Petersburg

Stretchlimos und Champagner prägen unser Bild vom Gazprom-Russland. In St. Petersburg lassen sich so ausgestattete Brautpaare auf dem Strelka-Platz fotografieren. Man muss hoffen, dass der Plan von Gazprom, hier ein Hochaus hinzubauen, nicht die Silhouette zerstört. Berühmt ist die Stadt für ihre Bahnhöfe, wie die Station Baltiyskaya; dort halten auch die Busse nach Schloss Peterhof. Nehmen Sie ein Tragflächenboot auf dem Fluss Newa zurück. Nahe der ersten Anlegestelle liegt die Metrostation Chernyshevskaya, umgeben von Straßenständen. Besonders köstlich: Hichine, Teigtaschen: das beste, gleichzeitig das billigste Essen der Stadt.

(1) Metro Chernyshevskaya, viele Straßenstände.
(2) Ansehen: Brennerei Russian Standard, Pulkovskaya Shosse 46/2, Tel. 07/812/449 52 57, www.russianstandard.com.
(3) Restaurant Vostockiy Ongolok: köstlicher Rote-Bete-Salat, Gorohovaja 52, Tel. 713 57 47.
(4) Restaurant Aragvi: saftige Khinkaly, Teigtaschen mit Sauerrahm, Fontanka 9, Tel. 570 56 43, www.aragvi.restoran.ru. (5) Markthalle Kusnetschnyj Rynok, Kusnetschnyj Pereulok 3, saftige Gurken.

(6) Grand Hotel Europe, Mikhailovskaja Ulitsa 1/7, Tel. 329 60 00, www.grand-hotel-europe.com, DZ ab 320 Euro.

Artikel teilen: