»Frauen werden immer mit Männern verglichen, aber Männer nie mit Frauen«

Selbst in Dax-Vorständen ­sitzen mehr Frauen als in den Führungs­etagen des deutschen Profi­fußballs. Wird sich daran je etwas ändern? Ein Gespräch mit Frauen, die im Fußball was zu sagen haben.

Drei Frauen, deren Einfluss im Fußballgeschäft vielen immer noch nicht gefällt (von links): Hannelore Ratzeburg, Dunja Hayali und Sandra Schwedler.

Foto: Andy Kania

Die Frauen, die sich an diesem Februarnachmittag im Hinterzimmer eines Cafés in Berlin-Kreuzberg treffen, sind seit einem halben Jahr verabredet. Sie wollen reden. Über Männer, Frauen und Fußball.

Die Idee dazu entstand bereits während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Dort waren aus Deutschland 370 männliche Sportjournalisten akkreditiert, aber nur 49 weibliche. Zu denen gehörte die einzige deutsche Fernsehkommentatorin der WM, Claudia Neumann vom ZDF. Neumann sah sich, kaum dass sie ihr erstes Spiel kommentiert hatte, im Internet einer Massenempörung

Zum Weiterlesen Abo wählen.

Tagespass

1,99 €

Sichern Sie sich den 24-h-Zugang zu allen digitalen Inhalten der SZ und dem SZ Magazin.

Weiter

Testzugang

0,00 €

Testen Sie die digitale SZ und das SZ Magazin 14 Tage kostenlos.Testzugang für Studenten.

Weiter

Jahresvorteilspreis

mtl. 19,99 €

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf alle Inhalte der digitalen SZ zum monatlichen Vorteilspreis.

Weiter