Frischer Sommerhauch im Winter

Fenchel und Blutorange sind das Dreamteam in der Küche unseres Kochkolumnisten, ständig fallen ihm neue Verwendungen ein. Gratinierter Fenchel mit Parmesan und Orangenschnitzen, zum Beispiel - schmeckt wie Sommer in Italien.

Fenchel ist süß, Blutorangen sind frisch, zusammen sind sie der Sommer im Winter. Jedes Jahr freue ich mich auf die neue Saison. Dann gönne ich mir ab und zu eine ganze Kiste Blutorangen, Fenchel ist sowieso immer im Kühlschrank. Das war schon lange so, bevor mir klar wurde, wie es sein kann, dass das deutsche Sommergemüse Fenchel und die sizilianische Winterfrucht Blutorange überhaupt zusammen kommen können (Fenchel-Crostini mit Ziegenkäse). Und obwohl es mir überhaupt nicht langweilig wird, die Früchte pur oder als Orangen-Fenchelsalat zu genießen, fallen mir ständig neue Verwendungen für mein Dreamteam ein. Warum zum Beispiel nicht eines meiner Lieblingsrezepte für Spargel einfach mit Fenchel ausprobieren und den Fenchel supersimpel mit Parmesan überbacken, fragte ich mich? Sehr oft gratiniere ich nämlich Spargel auf diese Weise, das schmeckt auch sehr gut. Dann einfach die Orange weglassen und ein bisschen mehr Zitronen-Sauce machen. Aber vielleicht muss es für den Spargel einfach schon warm und sonnig sein – im Moment gefällt mir die neue Version mit Fenchel noch besser. Dazu passt sogar ein winterlicher Rotwein, vielleicht eher elegant als wuchtig.

Gratinierter Fenchel mit Parmesan

Für 4 Personen:

  • 1 kg Fenchel (3-4 Knollen) mit schönem Grün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 getrocknete Peperoncinoschoten
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 dicke saftige Zitrone
  • 1 (Blut-)Orange
  • Salz, Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl
  • 100 g Parmesan

Fenchel waschen, vertrocknete Stellen entfernen, die Knollen halbieren und in kleinfingerdicke Spalten schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, Peperoncino zerbröseln. Die Zitronenschale in dünnen Streifen abschälen, den Saft auspressen. 3 EL Zitronensaft beiseite stellen, alles andere mit 200 ml Wasser in einer Pfanne verteilen, salzen und mit Deckel in 12 Min. fast weich dünsten.

Restlichen Zitronensaft mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Olivenöl verrühren. Die Orange in Spalten schneiden. Den Käse reiben. Petersilie waschen, trockenschütteln, zupfen und hacken.

Backofen auf 240 Grad Umluftgrillen oder auf Grillen vorheizen. Fenchel auf eine große oder 4 kleine ofenfeste Formen verteilen. Falls noch Flüssigkeit in der Fenchelpfanne ist, bei großer Hitze auf 3-4 EL einkochen, dann unter die Sauce rühren, abschmecken. Fenchel mit der Hälfte der Sauce beträufeln und mit Parmesan bestreuen. Auf der zweitobersten Schiene im Ofen einige Minuten hellbraun überbacken – wenn Sie 4 kleine Formen verwenden, erst zwei, dann nochmal zwei Portionen gratinieren. Dabei den Fenchel nicht aus den Augen lassen, denn sobald er einmal anfängt braun zu werden, wird der Käse auch schnell schwarz.

Fenchel mit Petersilie bestreuen, mit der restliche Sauce beträufeln, jeweils mit Orangenschnitzen garnieren und als Beilage oder als Vorspeise mit Weißbrot servieren.

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.