Bitte halten sie hier!

Vergessen Sie Reiseführer oder all die Urlaubsempfehlungen aus dem Internet. Wenn sich jemand wirklich auskennt in einer Stadt, dann Taxifahrer. Uns haben sie ihre Geheimtipps verraten.



    NEW YORK

    Taxifahrer Franklin Benjamin Acevedo

    Essen »Eataly« (200 5th Avenue New York, NY 10010), Supermarkt, Kochschule und italienisches Restaurant in einem, eatalyny.com. Oder »Egg« (135 N 5th Street Brook-lyn, NY 11211), hip, günstig, bio und leckerer Brunch mit dem besten French Toast der Stadt. Draußen in eine Liste eintragen, noch eine Runde auf der momentan wohl wichtigsten Einkaufsstraße Brooklyns, der Bedford Avenue, drehen, dann bekommt man sicher einen Platz.

    Schlafen Auf roomorama.com vermieten New Yorker ihre Apartments unter, wenn sie mal für ein paar Tage nicht in der Stadt sind - günstige Alternative zu Hotels.

    Kaufen Chanel & Co aus aktuellen Kollektionen bis zu 50 Prozent reduziert bekommt man bei Woodbury Common, etwa 1,5 Stunden außerhalb von New York City (498 Red Apple Court Central Valley, NY 10917).

    Unbedingt eine Show am Broadway anschauen. Sorry, steht in jedem Reiseführer, ist trotzdem mein Tipp. Derzeit am besten: The Book of Mormon im Eugene O'Neill Theatre (230 West 49th Street, NY 10038). Oder Off-Broadway If There Is I Haven't Found It Yet im Laura Pels Theatre (111 W 46th Street, NY 10036).

    Auf keinen Fall in ein Taxi steigen, das dreckig, zerbeult oder schäbig aussieht. Vom Wagen kann man auf den Fahrer schließen. Taxifahrer in New York kommen aus der ganzen Welt, und viele beherrschen den Verkehr der Großstadt nicht. Wenn ein Fahrer sein eigenes Taxi besitzt, statt nur stundenweise zu mieten wie die Anfänger, kommt man sicherer an.

    Romantisch An den Chelsea Piers ein Boot (mit Kapitän) chartern, den Hudson und East River entlangschippern und der Freiheitsstatue ganz nah kommen (Pier 62, Manhattan, NY 10011, Tel. 001/212/336-6600, www.chelseapiers.com). Oder: Coconut Shrimps und dazu einen Apple Martini in der Lounge des »Mandarin Oriental Hotel« im 35. Stock.

    Protokoll und Fotos: Meike Mai

    Athen



    ATHEN

    Taxifahrer Paris Tzianoudakis

    Essen »Ladokola« (Ymittou Boulevard 46, Athen 16121), zu Deutsch Backpapier, günstiges Grillrestaurant mit der Atmosphäre einer dörflichen Taverne im historischen Stadtteil Kaisariani. Essen wird tatsächlich traditionell auf Backpapier serviert.

    Unbedingt
    das Kokoretsi, gegrillte Lammdärme, probieren. Schlafen »Ilisia« (Michalakopoulou Street 25, Athen 11528, Tel. 0030/ 210/724 40 51-6), ein Best-Western-Hotel in der Nähe der Nationalgalerie und anderer Museen, sehr gut und nicht übertrieben im Preis.

    Kaufen
    Natürlich griechisches Olivenöl, es ist das beste der Welt, und griechischen Wein. Viele kennen ja nur Retsina, aber auch unsere anderen Rot- und Weißweine gewinnen immer mehr Preise!

    Unbedingt
    eine Küstenfahrt mit dem Auto vom Hafen in Piräus bis zum Strand von Vouliagmeni unternehmen: durch Piraiki, Freatida, vorbei am Yachthafen Pasalimani, Kastela, Faliro, Alimos, Glyfada und am besten bis zum Cap Sunion an die Spitze Attikas und dort den Poseidontempel auf dem letzten Hügel besteigen.

    Auf keinen Fall
    die Autofahrer (ja, auch Taxifahrer) außer Acht lassen! Der Verkehr in Athen ist unberechenbar, besonders für Fußgänger. Kaum ein Autofahrer schert sich um Zebrastreifen oder Ähnliches.

    Romantisch Der Sonnenuntergang auf dem Lycabettus-Hügel. Wer den nicht gesehen hat, ist kein Europäer. Mit Blick auf die Akropolis, die ganze Stadt bis zum Hafen, die Bucht von Salamina, die Inseln Aegina, Agistri.

    Protokoll und Foto: Maria Moursela

    Barcelona



    BARCELONA

    Taxifahrer Miquel Recasens

    Essen »El Asador de Aranda« (Avda. del Tibidabo, 31; 08022 Barcelona). Klassische spanische Küche in einer alten Villa im Stil des Katalanischen Modernismus, dessen bekanntester Vertreter Antoni Gaudí heißt. Die Spezialität des Hauses ist Lamm, gegart im Ofen aus Tonerde.

    Schlafen
    Jede Pension in der näheren Umgebung der Sagrada Família, denn mit dem Abstand zur Küste sinken auch die Preise.

    Kaufen
    Die Carrer de Sants, die sich quer durch den Westen von Barcelonas Innenstadt zieht, ist die längste Einkaufsstraße Europas. Zwischendurch: Café con Leche und Bocadillo, belegtes Baguette. Oder: La Roca Village (08430 La Roca del Vallès, www.larocavillage.com): riesiges Markenoutlet, im Stil eines spanischen Bergdorfes, etwa eine halbe Stunde per Bus von Barcelona entfernt.

    Unbedingt
    Wasser von der Fuente de Canaletas an der Plaza de Cataluña trinken, das garantiert eine baldige Rückkehr, Plaza de Cataluña 7, 08002 Barcelona.

    Auf keinen Fall
    Paella in den Restaurants an der Haupttouristenmeile La Rambla essen. Romantisch »Bar Mirablau« (Carrer de Manuel Arnús, 2; 08035 Barcelona), gute Cocktails, manchmal auch Live-Jazz, mit umwerfendem Ausblick über die Stadt.

    Protokoll und Fotos: Oskar Wagner

    London



    LONDON

    Taxifahrer Laurent Harper

    Essen
    »Beck's Cafe« (28 Red Lion Street, London WC1R 4PS) im Stadtteil Holborn (sprich: Hoben), das Lieblingsrestaurant der Londoner Taxifahrer. Deshalb sollten Sie vielleicht nicht unbedingt abends um sieben hingehen, dann ist der Laden voller Cabbies, die dort essen. Die Besitzer sind Türken, aber sie servieren internationale Küche. Der Kaffee ist spitze, die Desserts exzellent.

    Schlafen
    Es ist nahezu unmöglich, in London ein günstiges, gutes Hotel zu finden. Im »St. Ermin's Hotel« (2 Caxton St, London, SW1H 0QW, Tel. 0044/020/72 22 78 88) gibt es Zimmer ab 130 Pfund pro Nacht, das ist für ein Vier-Sterne-Hotel dieser Güte in London in Ordnung. Habe selbst schon dort gewohnt, als Freunde aus Amerika zu Besuch waren, und ich wusste, dass ich abends nicht mehr nach Hause fahren würde.

    Kaufen
    Neal Street in Covent Garden. Hier gibt's viele kleine Geschäfte, massenhaft Cafés, und die Atmosphäre ist sehr angenehm.

    Unbedingt
    eine Fahrt mit dem London Eye, dem Riesenrad, machen. Man hat einen fantastischen Blick über die Stadt. Klingt langweilig, ist aber toll: Ich würde auch einen langen Spaziergang durch den Hyde Park machen. Unglaublich, diese Ruhe mitten in der Stadt. Und dann gehört noch ein Gang durchs Viertel Shoreditch im Osten ins Programm - wegen der brillanten Street-Art. Es gibt dort auch geführte Touren.

    Romantisch
    Restaurant »Pont de la Tour« (36d Shad Thames, London SE1 2YE). Liegt an der Themse mit Blick auf die Tower Bridge. Man sitzt auf der Terrasse am Fluss, trinkt ein Glas Wein, isst eine Kleinigkeit, und immer, wenn man nach links schaut, steht da die Tower Bridge in voller Beleuchtung. Großartig!

    Protokoll: Christian Zaschke

    Mailand



    MAILAND
    Taxifahrer Mauro Nesticò

    Essen »Farinella« (Foro Buonaparte 71, 20121 Milano), nahe dem Castello, unterschätzt, weil es zu einer kleinen Kette gehört, aber günstig mit guter Küche. Romantischer und nur abends geöffnet: »Osteria dell' Aqua-bella« (Via San Rocco 11, 20135 Milano) mit typischer cucina milanese.

    Schlafen
    Das Hotel muss im Zentrum sein, aber da ist alles überteuert. Guter Kompromiss: »Hotel Berna« in Bahnhofsnähe (Via Napo Torriani 18, 20124 Milano,
    Tel. 0039/02/67 73 18 00), vier Sterne, hübsch, nicht so groß. Ein Gast hat mir erzählt, dass das oberste Stockwerk gerade komplett renoviert wurde.

    Kaufen Schwierig. Eltern von Söhnen verlassen meist sehr glücklich den Ferrari-Laden in der Nähe des Doms. Unbedingt am letzten Sonntag jedes Monats den »Mercantino dell'Antiquariato« am Kanal Naviglio Grande besuchen. Möbel, Porzellan, Schmuck - alles.

    Auf keinen Fall
    sich betrinken. Das machen wir Italiener nicht (außer auf dem Oktoberfest) und können es auch bei Touristen nicht leiden.Romantisch Spaziergang nach dem Abendessen in Sempione nahe dem Arco della Pace. Alles ist erleuchtet, viel nettere Bars als beim Kanal, wo sonst alle hinrennen.

    Protokoll und Foto: Silke Wichert 

    Paris



    PARIS

    Taxifahrer Mohamed Saissout

    Essen Hervorragende libanesische Küche gibt es recht günstig (15-30 €) in den Filialen von »Noura« (z. B. 121, Boulevard du Montparnasse, 75006 Paris). Unbedingt Taboulé (Couscous-Salat) bestellen.

    Schlafen
    »Hôtel Duc de Saint Simon« (14, Rue de Saint-Simon, 75007 Paris, Tel. 0033/1/44 39 20 20), historisches 4-Sterne-Hotel aus dem 18. Jahrhundert, liegt versteckt in Saint-Germain und ist noch um einiges günstiger als vergleichbare Etablissements. Ich habe dort auch schon bekannte Schauspieler hingefahren, mehr verrate ich aber nicht.

    Kaufen
    Überall in Paris sieht man die lindgrünen Ladurée-Tüten. Wer eine Abwechslung zu Macarons, den Baisertörtchen, sucht, dem empfehle ich die algerische Patisserie »La Bague de Kenza« (136, Rue Saint-Honoré, 75001 Paris).

    Auf keinen Fall
    den Geldbeutel sichtbar tragen. Beim Eiffelturm, vor Sacré-Cœur oder in Beaubourg, wo viele Touristen sind, halten sich auch viele Taschendiebe auf.
    Unbedingt mich buchen. Ich bin das günstigste Taxi in Paris und bringe Sie gern zu meinen Geheimtipps; Tel. 0033/66275 28 39.

    Romantisch
    Wer das elegante Paris erleben möchte, sollte an einem Wochentag die Rue Saint-Honoré entlang über die Tuillerien zur Avenue Montaigne spazieren. Viele der Pariser Couture-Häuser haben noch heute ihren Sitz dort und die Schaufensterdeko bezaubert das ganze Jahr über wie andernorts nur zu Weihnachten.

    Protokoll und Foto: Almut Vogel

    Artikel teilen: