Gebackene Apfelmaultaschen

Außen knusprig, innen saftig: Diese gebackenen Teigfladen mit Apfel-Schmand-Füllung sind die pure Wonne.

Schmecken frisch aus dem Ofen oder kalt: diese mit Äpfeln und Schmand gefüllten Teigfladen.

Foto: Maria Sprenger

Tage, an denen mir eine konkrete Idee fürs Abendessen fehlt – trotz oder gerade wegen Dutzender Rezepte, die mir im Kopf herumschwirren – erkläre ich zum Mehlspeisentag. Dann kommt dieses Rezept meiner Oma zum Zug: Apfelmaultaschen oder Kartoffelteigfladen, die mit Äpfeln und Schmand gefüllt und in flüssiger Butter im Ofen ausgebraten werden.

Auch mit einer dampfenden Tasse Milchkaffee am Nachmittag sind die außen knusprigen und innen saftig-weichen Apfelmaultaschen die pure Wonne. Sie schmecken lauwarm oder kalt genauso gut wie frisch aus dem Ofen.

Apfelmaultaschen – gebackene Teigfladen mit Apfel-Schmand-Füllung:

Meistgelesen diese Woche:

Für 3-4 Personen

  • 700 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 300 g Äpfel, geschält und gewürfelt
  • 2 Eier
  • 150 g Schmand
  • Mehl
  • Zucker
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln weich kochen und abkühlen lassen. Dann pellen und mit der Kartoffelpresse zu Brei verarbeiten. Zwei Eier und zwei Teelöffel Salz unter die Kartoffeln rühren. Danach so viel Mehl zugeben, bis der Teig nicht mehr an den Fingern kleben bleibt und sich gut weiterverarbeiten lässt.

2. Butter und Butterschmalz in einem Bräter schmelzen.

3. Die geschälten und gewürfelten Äpfel mit etwas Zucker vermengen.

4. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu länglichen Fladen ausrollen, die ungefähr die Breite des Bräters haben. Jeden Fladen mit Schmand bestreichen, in der Mitte mit Äpfeln belegen (so dass sich der Fladen noch gut zu einer Rolle weiterverarbeiten lässt, ohne dass die Äpfel herausquellen). Den Fladen zu einer Rolle formen, der »Maultasche«. Diese dann einmal in der flüssigen Butter wenden und eine nach der anderen nebeneinander in den Bräter schichten.

6. Ca. 45 Minuten im Ofen braten, bis die Apfelmaultaschen außen schön golden und knusprig sind.

Tipp:

Schmand lässt sich notfalls durch Crème fraîche oder Frischkäse ersetzen.

Quelle: Rezept von SZ.de, erstmals veröffentlicht am 20. November 2015

Vielleicht möchten Sie auch einmal Apfelküchlein auf vietnamesische Art, Arme Ritter mit Krapfen und Apfelgröstl oder Brioche-Schmarrn mit Apfelmus probieren.