Kürbis-Mangold-Quiche mit Speck und Apfel

So bunt wie das Laub an einem sonnigen Herbsttag: Diese Quiche mit krossem Speck, Apfel und Salbei bringt die cremige Kürbis-Textur schön zur Geltung.

Bringt die cremige Kürbis-Textur schön zur Geltung: Quiche mit Kürbis, Mangold, Speck und Apfel.

Foto: Maria Sprenger

Kürbis, Mangold, krosser Speck, frische Äpfel und Salbei: Diese Quiche erinnert mit ihren bunten Farben an Laub an einem sonnigen Herbsttag.

In dem herzhaften Gebäck kommt die cremige Textur des Kürbisses schön zur Geltung. Ergänzt wird er durch Mangold, krossen Speck und frische Äpfel für die Süße. Der Guss aus Eiern, Sahne und Sauerrahm wird mit würzigem Käse und ein paar Blättern Salbei verfeinert.

Kürbis-Mangold-Quiche mit Speck und Apfel:

Meistgelesen diese Woche:

  • 60 g Parmesan, gerieben
  • 110 g Bergkäse, gerieben
  • ½ Hokkaidokürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 g Mehl
  • 150 g Vollkornmehl
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • 2-3 Stangen bunter Mangold
  • 2 Äpfel
  • 150 g Speck, in Würfel oder Streifen geschnitten
  • 10 Blätter Salbei
  • 200 g Sauerrahm
  • 100 g Sahne
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

1. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis in Stücke schneiden, auf ein Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Im Ofen backen, bis er schön weich und an den Ecken gebräunt ist. Danach aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen. (Dieser Arbeitsschritt lässt sich auch schon ein bis zwei Tage zuvor erledigen).

2. Das Mehl in eine Schüssel geben, die Butter in Stücken unterrühren und das Ganze zu einem bröseligen Teig vermengen. 35 Gramm des geriebenen Käses, ein verquirltes Ei, einen Teelöffel Salz und zwei bis drei Prisen schwarzen Pfeffer dazugeben und zu einem Teig verkneten. Eine Quicheform mit dem Teig auskleiden und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach 20 Minuten im Ofen backen.

3. In der Zwischenzeit den Mangold in einem Topf mit kochendem Salzwasser blanchieren und anschließend klein hacken. Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Den Speck in einer Pfanne kross braten, die Äpfel und vier Salbeiblätter dazugeben und zehn Minuten mitbraten.

4. Nun Kürbis, Mangold, Speck und Äpfel auf dem Teig verteilen.

5. Für den Guss die restlichen Eier mit dem Sauerrahm, der Sahne und dem geriebenen Käse verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Über die Quiche geben. Mit den restlichen Salbeiblättern belegen und für 20 bis 25 Minuten im Ofen backen, bis der Teig knusprig und die Füllung fest ist. Die Quiche schmeckt frisch aus dem Ofen ebenso wie lauwarm.

Quelle: Rezept von SZ.de, erstmals veröffentlicht am 4. November 2016