»Wir sind beide nicht besonders prüde, oder?«

Am liebsten hätten wir einen ganzen Tag allein mit der Schauspielerin Mila Kunis verbracht, doch auch dieser Justin Timberlake kam noch vorbei. Es wurde dann aber ein sehr offenes Gespräch.

SZ-Magazin: Frau Kunis, Herr Timberlake, wie steht es um die Chemie zwischen Ihnen beiden?
Justin Timberlake: Die Chemie? Wir mögen uns. Oder, Mila?
Mila Kunis: Auf jeden Fall!

Sehr schön. Wir würden nämlich gern einen Wettbewerb mit Ihnen veranstalten.
Kunis:
Einen Wettbewerb?

Ja, wir haben ein paar Fragen zum Thema Männer und Frauen und wollen wissen, wer von Ihnen besser Bescheid weiß. Falls Sie nicht antworten möchten, sagen Sie einfach »Nächste Frage«. Einverstanden?
Kunis:
Klingt lustig. Wird das jetzt so eine Art Geschlechterkampf?

Das entscheiden Sie.
Kunis: Armer Justin. Männer ziehen immer den Kürzeren, wenn es um Geschlechterfragen geht.
Timberlake: Das werden wir ja sehen. Schießen Sie los!

In Ihrem neuen Film sind Sie beide viel nackt zu sehen. Wem von Ihnen fällt es leichter, sich vor Publikum auszuziehen?
Kunis: Moment, ich war ja nie ganz nackt! Mir wurde ein Stück Stoff zwischen die Beine geklebt, dieser Teil meines Körpers war also immer bedeckt.
Timberlake: Ich trug, na ja, eine Art Socke. Sie wissen schon.
Kunis: Aber dir macht es nicht viel aus, nackt zu sein, oder?
Timberlake: Stimmt. Also ein Punkt für mich.

Wenn Sie sich selbst auf der Kinoleinwand nackt sehen – wer von Ihnen entdeckt mehr Mängel an seinem Körper?
Kunis: Sie fragen eine Frau, ob sie ihren Körper schön findet? Sind Sie verrückt? Was kommt als Nächstes – wollen Sie mich nach meinem Gewicht fragen?

Äh, nein. Entschuldigen Sie.
Timberlake: Ich habe damit kein Problem. Mein Po ist, glaube ich, dreimal im Film zu sehen. Keine Mängel so weit.
Kunis: Mein Po kommt nur in einer Seitenansicht vor. Das muss genügen.
Timberlake: Damit steht’s also schon 2:0 für mich.

Wer von Ihnen hatte schon mal eine reine Sexbeziehung?
Kunis: Nächste Frage.

Wer weiß den besten Drink für das erste Date?
Timberlake:
Mila wird jetzt sagen, Wodka Soda. Stimmt’s?
Kunis: Ja. Und du bist so ein Tequila-Sunrise-Typ.
Timberlake: Ich bin doch kein Tequila-Sunrise-Typ! Ich nehme Gin Tonic.

Was ist ein Tequila-Sunrise-Typ?
Kunis: Jemand, der weiß, was er will.
Timberlake: Oh, ach so. Hm … Darf ich meine Antwort noch korrigieren?
Kunis: Nein! Zu spät!

Sie würden beide also mit dem harten Zeug anfangen, kein Kaffee oder Tee beim ersten Date?

Timberlake: Niemals! Tee ist viel zu brav und Kaffee eher ein Abschlussgetränk nach dem Essen.

Und welcher Drink wäre der richtige zum fünften Date?

Timberlake: Mila, kommst du überhaupt jemals bis zum fünften Date?
Kunis: Haha. Sehr witzig. Ich würde dann immer noch Wodka Soda trinken.
Timberlake: Ich würde eine Flasche Rotwein bestellen. Wenn man es bis zum fünften Date geschafft hat, sollte etwas auf dem Tisch stehen, was man sich teilt.

Wer von Ihnen beiden ist der romantischere Mensch?
Kunis:
Natürlich bin ich viel romantischer! Das ist doch klar.
Timberlake: Du, romantisch? Nie im Leben.
Kunis: Und ob!
Timberlake: Vergiss es.
Kunis: So kommen wir auf keinen grünen Zweig. Nächste Frage.

Was genau bedeutet für Sie Romantik, Frau Kunis?
Timberlake: Kennen Sie den Uralt-Film Pretty Woman? Das ist Milas Lieblingsromanze, jede Wette.
Kunis: Stimmt leider. Ich liebe Pretty Woman. Aber das tun doch alle Frauen! Ich mag klassische Gesten, einen Strauß rote Rosen zum Beispiel.

Und worin zeigt sich Ihre romantische Ader, Herr Timberlake?
Timberlake: Ich bin kein großer Romantiker.
Kunis: Doch! Er macht Fotos und klebt sie in eine Art Poesiealbum.

Echt?
Timberlake:
Nein, nein, nicht das, was Sie denken! Ich mache bei Dreharbeiten ständig Fotos am Set – von den anderen Schauspielern oder den Leuten vom Catering. Diese Bilder klebe ich dann in Alben und verschenke sie.
Kunis: Ist das nicht süß? Ich habe auch so ein Album von ihm bekommen.
Timberlake: Wenn Sie das romantisch nennen wollen, okay. Aber ich bin jetzt nicht der Typ, der mit einer Frau auf ein Kuschel-Konzert geht und ein Feuerzeug hochhält.

Wer von Ihnen flirtet besser?
Kunis:
Da lass ich dir gern den Vortritt, Justin.
Timberlake: … sagt sie, weil sie so schüchtern ist. Mila wartet lieber ab, statt zu handeln. Ich bin nun mal ein Mann, wir müssen ja immer anfangen. Das erwarten die Frauen von uns.

Hat Herr Timberlake irgendwelche speziellen Flirt-Techniken, die Sie uns verraten könnten, Frau Kunis?
Kunis: Er gibt sich einfach immer so, wie er ist. Ich würde sagen, das ist gar nicht mal unsexy.
Timberlake: Danke.
Kunis: Er kann aber auch etwas … herb sein. Er wollte mir zum Beispiel mal Beatboxen beibringen. Sie wissen schon, wenn man die Geräusche eines Schlagzeugs mit dem Mund imitiert: bbb, ptptpt, ssst, ssst. Aber das war ein Reinfall, ich konnte es nicht. Und da hat er schnell die Geduld verloren.
Timberlake: Leider wahr. Ach, warum musst du jedes Kompliment gleich kaputtmachen?

Haben Sie schon mal ein Liebesgedicht verfasst?
Kunis: Nein. Justin ...?
Timberlake: Nein.
Kunis: Ach komm, wie unromantisch. Männer müssen so was machen! Ich bin enttäuscht.

»Ich rülpse unabsichtlich«

Ein Mann, eine Frau, eine gute Freundschaft - und die gemeinsame Erkenntnis, dass man für guten Sex nicht verliebt sein muss: In der hübschen Anti-Liebeskomödie Freunde mit gewissen Vorzügen (jetzt im Kino) spielen Timberlake und Kunis ein Paar, das kein Paar ist.

Wer von Ihnen beiden redet mehr?
Timberlake zeigt mit dem Finger auf Kunis.
Kunis: Ja, ich rede oft, ohne gefragt zu werden. Manchmal ertappe ich mich sogar dabei, dass ich schneller rede, als ich denke.
Timberlake: Auch so ein Frauending.
Kunis: Hey, hey, hey, aufpassen!
Timberlake: Ich stelle das nur fest. Frauen reden gern.
Kunis: Vielleicht stimmt’s ja sogar. Inzwischen versuche ich aber, selbst mehr zuzuhören. Doch es gibt andere Dinge, unter denen ich viel mehr leide.

Zum Beispiel?
Kunis: Meine Lache ist viel zu laut. Wenn ich lache, pruste und schnaube ich wie ein kleiner Esel.
Timberlake: Das ist doch liebenswert! Im Ernst: Ich mag das sehr an dir.
Kunis: Außerdem bin ich total tollpatschig. Ich laufe gegen Laternen, gegen Wände und Häuserecken. Manchmal rülpse ich auch unabsichtlich. Einfach so.

Wirklich?
Timberlake: Oh, ja. Sie rülpst ständig!
Kunis: Das gibt dann wohl keinen Punkt für mich.

Frau Kunis, gibt es etwas, was Sie an Justin Timberlake stört?
Kunis: Er kann stundenlang nichts sagen, nur schweigend dasitzen. Das treibt einen in den Wahnsinn!

Wer von Ihnen küsst besser?

Timberlake: Mila.
Kunis: Lieb von dir.

Auf einer Skala von eins bis zehn: Wie gut küsst Justin Timberlake?
Timberlake: Sag jetzt nichts Falsches!
Kunis: Eineinhalb vielleicht? Hihi … Manchmal, wenn er sich wirklich anstrengt, reicht es auch zu einer drei.
Timberlake: Das ist ja blamabel! Nächste Frage!

Gibt es etwas, was Sie vom anderen gern lernen würden?
Timberlake: Mila würde gern singen können.

Kann sie nicht?
Timberlake legt den Zeigefinger auf die Lippen und flüstert: Ab! So! Lut! Nicht!
Kunis: Er hat leider recht.
Timberlake: Nicht falsch verstehen: Mila hat Rhythmus und ist eine sehr gute Tänzerin. Aber selbst wenn ich ihr eine Melodie mit Griff dran basteln würde, könnte sie keinen Ton halten.

Wer von Ihnen ist cooler?
Timberlake:
Oh, cool wäre ich gern. Aber ich bin der typische Nerd. Strebsam, zielorientiert, eigentlich ein Langweiler. Mila ist lässiger als ich.
Kunis: Das sagst du jetzt, weil Journalisten dabei sind. Du willst nur nett sein.

Wer kann besser eine Runde von Menschen unterhalten?
Kunis: Ganz klar Justin. Er ist witzig. Ich dagegen bin eine fürchterliche Witze-Erzählerin. Mein Hirn hat vielleicht eine Gesamtkapazität von vier oder fünf Witzen, mehr kann ich mir nicht merken. Und diese Witze sind meist ziemlich versaut.

Macht nichts, erzählen Sie mal einen.
Timberlake: Sei vorsichtig. Du weißt, das steht sofort alles im Internet.
Kunis: Oh, daran habe ich jetzt gar nicht gedacht. Ich halte lieber die Klappe.

Schade. Wie steht’s mit Ihnen, Herr Timberlake?
Timberlake:
Ich weiß aber gerade nur einen, der wirklich sehr versaut ist.

Bitte, nur zu.
Er erzählt einen Witz, den wir hier unmöglich publizieren können.

Kunis: Du Sau!
Timberlake: Sorry, ich hab’s doch gesagt!

Dass Sie als gebranntes Kind noch unanständige Witze erzählen, wundert uns.
Timberlake: Wieso gebranntes Kind?

Na ja, Sie haben in den USA einen Skandal namens »Nipplegate« ausgelöst, als Sie Janet Jacksons Busen im Fernsehen entblößten.

Timberlake: Ach, hören Sie auf, das ist doch Schnee von gestern.

Wer von Ihnen beiden kann sich körperlich besser verteidigen?

Kunis: Ich.

Und wie?
Kunis:
Ich flüchte so schnell wie möglich.

Das ist doch keine Verteidigung.
Timberlake: Ich zeige Ihnen mal Milas wirkungsvollste Waffe. Er klimpert ein paar Sekunden lautlos mit den Augenlidern. Das verursacht beim Gegenüber vielleicht keine blauen Flecken, aber sie kann damit dein Herz brechen. Ich habe schon Männer vor ihr auf die Knie fallen sehen!

Funktioniert das bei Ihnen auch, Herr Timberlake?
Timberlake:
Anfangs ja, aber mittlerweile kenne ich ihre Tricks. Bin immun dagegen.

Wer hat die besseren Notlügen drauf?
Timberlake:
Da fragen Sie noch? Auf dem Gebiet ist die Profi!

Also: Ihre letzte Notlüge, Frau Kunis?

Kunis: Das war erst vor wenigen Tagen. Ich war abends mit jemandem aus, aber hab mich ziemlich gelangweilt. Also sagte ich um zehn, ich sei müde und müsste nach Hause. Glatt gelogen. Aber hey, solche kleinen Lügen erzähle ich ständig. Sie vereinfachen den Alltag und tun keinem weh.

Herr Timberlake, vor Kurzem haben Sie während eines Auftritts bei den MTV Awards Mila Kunis an die Brust gegriffen, Mila Kunis revanchierte sich mit einem beherzten Griff in Ihren Schritt. Wer von Ihnen ist weniger prüde?
Timberlake: Wir sind beide nicht besonders prüde, oder?
Kunis: Wir sind beide sehr offen.

Wer von Ihnen beiden war in diesem Interview ehrlicher?

Timberlake: Mila ist oft brutal ehrlich. Erst gestern hat sie zu mir gesagt: »Verschwinde, ich will dich nicht mehr sehen!«
Kunis: Ja, weil du ständig nur auf mir herumgehackt hast. Wie in diesem Interview, Wettbewerb, was auch immer.
Timberlake: Komm schon! Einigen wir uns auf unentschieden?
Kunis: Nix da. Ich hab gewonnen!
Timberlake: Gewonnen? Was denn gewonnen?
Kunis: Na, ich bin cooler als du. Oder?

Fotos: dpa

Artikel teilen: