I wie Indien

In den USA überlassen die ersten Publikationen die Berichterstattung aus Kostengründen indischen Schreibbüros. Aber lässt sich journalistische Arbeit wirklich auslagern? Ein Versuch.

Von: "Nivedita Sarnaik"
Datum: 15.04.09, 11:18:27 Uhr

Ihrem Anschreiben entnehmen wir, dass Sie ein deutsches Magazin sind und Unterstützung bei der Recherche und beim Schreiben über den Besuch von Michelle Obama in Deutschland wünschen. Unsere Arbeitsabläufe gestalten sich folgendermaßen: Unsere Mitarbeiterin wird alle Informationen zum Thema sammeln und eine Liste mit Links als Nachweis für Sie erstellen. Sie wird die Information dann in einem Artikel verdichten. Ein erster Entwurf wird Ihnen zur Beurteilung gesandt, Sie können dann weitere Vorschläge dazu machen. Wir akzeptieren Bezahlung per Pay Pal oder Banküberweisung. Wir können einen Tag nach Erhalt der Zahlung mit der Arbeit beginnen, mit einem Versuchsangebot von 105 US $ (US$ 100 + 5% Bearbeitungsgebühr). Das beinhaltet etwa sechs Stunden Arbeit. Danke und herzliche Grüße, Nivedita

Von: "Neeta Pillai"

Datum: 17.04.09, 15:18:41 Uhr
Ich habe meinen Entwurf des Artikels angehängt. Ich wünsche Ihnen ein wunderbares Wochenende, Neeta Pillai

Michelle Obamas kurzer Besuch in Deutschland
Deutschland war eines der wichtigsten Ziele Barack Obamas bei seinem ersten Besuch in Europa, der dazu diente, den momentanen Klimawandel, Terrorismus, die Weltwirtschaft und Finanzthemen zu besprechen. Die Obamas hatten bei ihrer Europatour einen Sieben-Tage-Plan, der fünf Länder umfasste: London, Frankreich, Deutschland, die Tschechische Republik und die Türkei. Obwohl die Tour das weltweite Debüt des Präsidenten darstellte, wurde seiner Frau, Michelle Obama, mehr Aufmerksamkeit von den Medien geschenkt. Die Rechtsanwältin, die in der Southside von Chicago aufwuchs, fand mit ihrem modisch-eleganten Aussehen immer einen Weg in die Schlagzeilen. Sie hat einen Abschluss der Princeton Universität und der Harvard Law School und zog nach dem Ende ihres Studiums zurück nach Chicago, wo sie ihren Ehemann kennenlernte. Genau wie der Präsident, den sie bei seiner Europatour begleitete, war sie an zahlreichen Aktivitäten beteiligt. Als sich die Ehefrauen der NATO-Gipfelteilnehmer auf das Treffen vorbereiteten, wurde Michelle bei einer freundlichen Unterhaltung mit Dr. Joachim Sauer, dem Ehemann der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, beim »Ehefrauen-Abend« beobachtet, der am 3. April in Baden-Baden, Deutschland, stattfand.

Teil des Programms sollte für Michelle und ihre französische Amtskollegin Carla Bruni auch ein Besuch in einem Krebshospiz in Straßburg, Frankreich, sein. Unglücklicherweise waren Michelle und Bruni gezwungen, den Besuch wegen der kontroversen Themen, die den NATO-Gipfel in Straßburg bewegten, abzusagen. Die Ausschreitungen, die von ungefähr 5000 Demonstranten organisiert wurden, hatten eine Gefährdung aller Beteiligten verursacht.

Neeta Pillai, 25, stammt aus Kerala in Südindien und hat Biotechnologie studiert. Seit zwei Jahren arbeitet sie in Bangalore als »Inhalte-Entwicklerin«.

Übersetzung: Hanna Engelmeier; Illustration: Christoph Niemann