Einfache Pizza-Schnecken mit Paprika, Käse und Salami

»Wir essen sie am liebsten beim Picknick im Park«: Diese simplen Mini-Pizzen mit Paprika, Käse, Röstzwiebeln und Salami kriegen selbst Achtjährige hin, haben unsere Köchin und ihre Tochter festgestellt.

Der einzige Vorwurf, der unserer Köchin zu diesen einfachen Mini-Pizzen einfällt: »Sie sind immer zu schnell weg.«

Foto: Katharina Bohm

Zubereitungszeit
15
Back/Gesamtzeit
25
Schwierigkeit

»Das Rezept für diese Pizzaschnecken mit Tomatensauce, Salami, klein geschnittenen Paprika, Röstzwiebeln und Käse hat unsere große Tochter irgendwann aus der Schule mitgebracht. Es ist eines dieser Rezepte, die auch Achtjährige problemlos schaffen, wenn man ein bisschen beim Kleinschneiden hilft. Wir essen sie am liebsten beim Picknick im Park. Das Einzige, was man diesen Pizzaschnecken vorwerfen könnte: Sie sind immer zu schnell weg.«

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 1 rote Paprika Paprika
  • ein paar Scheiben Salami Salami
  • 2 Packungen Pizzateig Pizzateig
  • 1 Glas Tomatensauce (fertig gekauft oder selbst gemacht, s.a. Tipps unten) Tomatensauce
  • Röstzwiebeln Röstzwiebel
  • 1 Tüte geriebener Pizzakäse Pizzakäse

1. Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Paprika waschen, säubern und in kleine Würfel schneiden. Dann die Salami in kleine Würfel schneiden.

3. Den Teig auf einem großen Brett ausrollen und dünn mit Tomatensauce bestreichen. Mit der Hälfte der klein geschnittenen Paprika, Salami und Röstzwiebeln nach Geschmack belegen. Die Ecken nicht vergessen. Zum Schluss mit Käse bestreuen. (Etwas weniger als die Hälfte der Tüte.)

4. Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen. Die aufgerollte Teigwurst in circa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die einzelnen Scheiben vorsichtig auf das Backblech legen, mit den Fingern leicht andrücken und dann mit etwas Extrakäse bestreuen.

5. Im Ofen für etwa 10 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit das zweite Blech genauso vorbereiten. Die fertigen Pizzaschnecken kurz abkühlen lassen.

Tipps: 
Für ein Picknick reicht ein Blech. Die restlichen Schnecken haben wir am nächsten Tag zum Mittagessen und als Stärkung nach dem Schwimmen gegessen. Sie eignen sich aber auch gut für Kindergeburtstage oder Kita-Feste.

Die Fertigzutaten lassen sich natürlich durch hausgemachte ersetzen, zum Beispiel durch vorab selbst gekochte Tomatensauce oder selbst geröstete Zwiebeln. Für die vegetarische Variante Salami weglassen.

Quelle: Rezept aus »SZ Familie«, April 2019