Zugspitze

Liebe Touristen, wenn Sie denken, ach, die Zugspitze, das ist doch nur ein zubetonierter Gipfel mit viel zu vielen Besuchern, dann haben Sie recht. Einerseits. Wenn Sie aber andererseits ein Panorama sehen wollen, das Ihnen die Tränen in die Augen treibt; wenn Sie spüren wollen, wie groß, wie gewaltig, wie schier endlos die Berge sind (und wie lächerlich dagegen der Mensch); wenn Sie das Gefühl kennenlernen wollen, Sie könnten in das Blau des Himmels fast hineingreifen; kurzum, wenn Sie irgendwo in Deutschland auch nur ein ganz kleines bisschen Dach-der-Welt erleben wollen – dann müssen Sie da rauf. Hier ein paar Terminvorschläge

31.12. Das Iglu-Dorf wird eröffnet: Drei Monate kann man da oben erstaunlich luxuriös wohnen (pro Person ab 99 Euro). Infos unter www.zugspitze.de oder Tel. 0800/111 12 55.

6./13./20./27.1. Beim Morgenglühen fährt die Gondel schon um 7.00 Uhr hinauf. Der Sonnenaufgang lässt 400 Gipfel rot leuchten.

7.2. + 7.3. Romantiker reservieren für die Neumondnächte im Gletschergarten, dem neuen Bergrestaurant im gläsernen Pavillon (pro Per­son 92 Euro). Infos unter Tel. 08821/79 79 92.

Auf Zuruf Der »Mountain Manager« bietet technische Führungen an. Einfach an der Bergstation die Mitarbeiter der Zugspitzbahn fragen – die funken ihn an.