Misopaste - Wildfilet - Aubergine

Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten.

Gepfeffertes Wild mit Auberginen-Miso-Salat 1 große Aubergine in 2 cm dicke Stücke schneiden und bei moderater Hitze in Olivenöl mit einer fein geschnittenen Knoblauchzehe goldbraun braten. 2 EL weiße Miso-Paste (Shiro Miso) mit 1 EL Sojasauce, 1 EL Sesamöl, 1 EL Zucker und 150 ml warmem Wasser aufschlagen, in die Pfanne geben, gut umrühren, aufkochen, abdecken, 5 Minuten simmern lassen, einmal umrühren, vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 1 rote Zwiebel fein schneiden und in 2 TL Zitronensaft marinieren. Ofen auf 150 Grad vorwärmen. 4 Wildfiletstücke à 120 g in 1 TL grobem schwarzen Pfeffer wenden und mit Olivenöl bestreichen. In einer ofenfesten Pfanne rundherum anbraten, dann im Ofen weitergaren, etwa 3 bis 5 Minuten für medium. Aus dem Ofen nehmen, auf eine warme Platte stellen und 5 Minuten ruhen lassen. Zwiebel mit Zitronensaft sowie eine Hand voll Koriandergrün mit der Aubergine mischen und alles auf Teller verteilen, das Wild obenauf legen und mit etwas Olivenöl beträufeln.BASISZUTATEN: Oliven- und Pflanzenöl, Obst- und Balsamico-Essig, Butter, Mehl, Salz, Pfeffer, Gewürze, Zucker, Senf, Sojasauce, Zitrone, Weiß- und Rotwein, Zwiebeln, Knoblauch, Sahne, Brühe Der Neuseeländer Peter Gordon, 44, kocht im Londoner Restaurant »The Providores&Tapa Room«. Nächste Woche: Kohlrabisuppe von Christiane Detemple-SchäferFoto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

Fotos und Styling: hungerhimmelhobl

Artikel teilen: