Leckerbisschen

Wenn es heiß ist, sollte man wenig essen. Deshalb verraten wir Ihnen hier die fünf besten Rezepte für leichte Tapas. Aber Vorsicht! Sie schmecken nach mehr.

Gebackene Zucchiniblüten mit Schnittlauchbrot

8 Zucchiniblüten – mit oder ohne Babyzucchini – vorsichtig waschen, Blütenstempel mit den Fingerspitzen herausknipsen. 100 g Allgäuer
Bergkäse reiben, mit 3 Eiern verquirlen, leicht salzen und pfeffern.
Die Zucchiniblüten mit Küchenpapier trocken tupfen, zuerst in wenig Mehl und danach in der Käse-Masse wenden. Je 2 EL Butter und Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Zucchiniblüten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten je 2 Minuten goldbraun backen. Mit kleinen Schnittlauchbroten servieren.

Meistgelesen diese Woche:

Rote-Bete-Gazpacho 200 g Rote-Bete-Knollen und je 2 Schalotten und Knoblauchzehen schälen, grob zerkleinern und mit 2 EL Olivenöl und je einer Prise Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel zugedeckt 5 Min. dünsten. Mit einem kräftigen Schluck trockenem Weißwein aus Südfrankreich ablöschen. Einkochen, mit 500 ml Wasser aufgießen und ca. 30 Minuten weich kochen. Die Suppe fein pürieren, abschmecken und kalt stellen. 4 Scheiben rohen Schinken der Länge nach halbieren und dann knusprig braten. 3 EL Crème fraîche mit 1 EL Olivenöl und 2 EL kaltem Wasser schaumig schlagen. Die Suppe in Gläser verteilen, etwas Crème fraîche auf jedes Glas löffeln und mit Schinkenstreifen servieren.

Pfeffer-Tintenfisch mit Rettich

100 g Rettich schälen, längs in dünne Scheiben, diese dann längs in dünne Streifen schneiden und in kaltes Wasser legen. 200 g kleinere Tintenfischtuben längs aufschneiden, waschen, trocken tupfen und flach ausbreiten. In 8 Stücke schneiden. Jedes Stück auf einen kleinen Holzspieß stecken, salzen und kräftig pfeffern und bei größter Hitze in einer schweren Pfanne oder einem Wok mit 4 EL Öl 1 Minuten braten. Wenden und nach wenigen Sekunden aus der Pfanne nehmen. Die Rettichstreifen abtropfen, die Blättchen von einem Bund Koriander zupfen und auf dem Tintenfisch anrichten. Mit etwas Fisch- oder Sojasauce beträufeln und mit Zitronen- oder Limettenstückchen servieren.

Zanderspießchen mit Senfcreme

1 Zanderfilet, mit oder ohne Haut – aber auf jeden Fall geschuppt – in 2 cm breite Streifen schneiden, lange Streifen halbieren. Jeden Fischstreifen auf einen hölzernen Grillspieß stecken, mit Salz, Pfeffer und jeweils ein paar Tropfen Zitronensaft und Öl würzen und auf einen Teller legen. 4 EL Sauerrahm mit 2 EL gehackter Petersilie und 2 EL körnigem Senf verrühren, abschmecken. Die Spießchen bei großer Hitze auf einem leicht geölten Grill oder in einer Grillpfanne mit der Hautseite nach unten 2 Minuten grillen, wenden und 1 Minute fertig garen. Mit der Senfcreme servieren.

Wassermelone mit Ziegenfrischkäse

1 TL Schale von einer Biozitrone abreiben, die Blättchen von 2 bis 3 Zweigen Thymian abstreifen, 2 EL geröstete Knabber-Pistazien schälen. Alles zusammen hacken. 250 g Wassermelone in 8 kleine, 1 cm dicke Dreiecke schneiden. 100 g Ziegenfrischkäse mit 2 EL Wasser cremig rühren, leicht salzen. Je einen Teelöffel Ziegenkäsecreme auf ein Melonenstück setzen, mit der Pistazien-Mischung
bestreuen und mit wenig Rapsöl beträufeln.

Foodstyling: Daniel Petri

Artikel teilen: