Loup de Mer

Diesen Fisch vorzubereiten, dauert nicht lange. Umso mehr Zeit sollte man sich für die Auswahl der Zutaten nehmen.

Auch für größere Gesellschaften macht dieses Gericht recht wenig Arbeit. Den Fisch bekommt man vom Händler fertig ausgenommen, die Gemüse sind schnell vorbereitet, und weitere Beilagen werden nicht gebraucht. Ein wenig mehr Zeit kann man so der Auswahl der Zutaten widmen: ein wilder, geangelter Loup hat einen besseren Geschmack als ein gezüchteter, die Gemüse sind oft aus Bio-Anbau besser, und beim Olivenöl lehrt uns spätestens der jüngste Skandal in Italien, was man längst wissen konnte: Wer Wert auf Qualität legt, kauft sein Olivenöl nicht im Supermarkt.

Loup de Mer aus dem Ofen mit Kartoffeln und Oliven (4 Personen)

1 Loup de Mer, ca. 1,5 kg, geschuppt, ausgenommen
je 8 Zweige Thymian und Oregano
2 Zweige Rosmarin
12 Cherrytomaten, blanchiert, geschält, halbiert
8 kleine Kartoffeln, geschält, in 1 cm dicken Scheiben
1 rote Paprika, geschält, in 2 cm gro-ßen Rauten
2 große Stangensellerie, geschält, in 1,5 cm dicken Scheiben
1 große Knoblauchzehe, in dünnen Scheiben
8 g Kapern
50 g Taggiasca-Oliven
2 Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
2 Zitronenblätter
100 ml Weißwein
80 ml Olivenöl
200 ml Geflügelbrühe
grobes Meersalz
120 g Lauch, in 1,5 cm dicken Scheiben
schwarzer Pfeffer

Meistgelesen diese Woche:

Je die Hälfte des Thymians, Oreganos, Rosmarins in den Bauch des Fisches stecken. Tomaten auf tiefem Blech zerquetschen. Kartoffeln, Paprika, Sellerie, Knoblauch, Kapern, Oliven, Lorbeer, Pfefferkörner, Zitronenblätter zugeben. Restliche Kräuter gezupft und grob gehackt dazu. Weißwein, Olivenöl, Brühe zugießen, salzen. Blech 15 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben, bis die Kartoffeln fast gar sind. Lauch zugeben. Fisch kräftig salzen, pfeffern und mit aufs Blech legen. Abgedeckt bei 180 Grad ca. 20 Minuten in den Ofen geben, bis der Fisch fertig ist. Vor dem Servieren Kräuter aus dem Fisch nehmen.

Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträtfoto: Jo Jankowski

Artikel teilen: