Blumenkohlsuppe mit Thymian-Croûtons

In dieser Suppe mit knusprig-buttrigen Croûtons darf Blumenkohl zeigen, was er kann - und überzeugt sogar die Kinder unserer Köchin.

Endlich erste Wahl: In dieser Suppe mit Thymian-Croûtons hat Blumenkohl seinen großen Auftritt.

Foto: Katharina Bohm

»Blumenkohl wird häufig unterschätzt. In dieser Suppe mit knusprigen Thymian-Croûtons darf er zeigen, was er kann. Das Rezept habe ich von der Fotografin Katharina Bohm, die auch dieses Gericht fotografiert hat.

Zum ersten Mal kochte ich die Suppe, während der Rest der Familie auf dem Spielplatz war. Zum Bestreuen der Brotwürfel nahm ich Thymian und Meersalz, das ich aus Irland mitgebracht hatte. Als die Kinder rotbackig zur Tür reinkamen, stellte ich jedem eine Schüssel Suppe mit einem Berg buttriger Croûtons auf den Tisch. Dann löffelten wir los. Löffelten weiter. Bis auf das Knuspern der Brotwürfel war es ganz still. Bemerkenswert still für unsere Familie.«

Blumenkohlsuppe mit Thymian-Croûtons

Meistgelesen diese Woche:

Für 4 Personen

  • 1 ganzer Blumenkohl (mittelgroß, ca. 700 g)
  • 250 g Kartoffeln
  • Olivenöl
  • ca. 1 l Gemüsebrühe (der Kohl und die Kartoffeln müssen bedeckt sein)
  • 200 g Sahne
  • ein paar Butterflöckchen
  • 2-3 TL Zitronensaft
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 Scheiben altes Weißbrot (alternativ: Toastbrot)
  • 1 EL Butter
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • grobes Meersalz (Salzflocken)

Zubereitung:

1. Die äußeren Blätter vom Kohl entfernen. Den Strunk großzügig abschneiden und den Blumenkohl vierteln. Nun von jedem Viertel die Strunkteile herausschneiden und die Röschen in kleine Stücke teilen, ich zupfe sie einfach mit den Händen auseinander. Die Röschen in einem Sieb unter fließendem kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen.

2. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Beides in einem großen Topf ungefähr 5 Minuten mit einem Schuss Olivenöl anbraten, bis schöne Röstaromen entstehen. Mit Gemüsebrühe aufgießen, bis der Kohl und die Kartoffeln bedeckt sind, und für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

3. Wenn der Blumenkohl und die Kartoffeln weich sind, mit einem Stabmixer pürieren und nach und nach die Sahne dazugeben. Mit einigen Butterflöckchen, einer Prise frisch geriebener Muskatnuss, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Für die Croûtons das Brot in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in Butter anbraten. Am Ende die abgezupften Thymianblätter und die Salzflocken dazugeben. Erst direkt vor dem Servieren auf die Suppe streuen.

Quelle: Rezept aus »SZ Familie«, Ausgabe 05/2018

Vielleicht möchten Sie auch einmal Püree mit Blumenkohl und Kartoffeln oder gebackenes Blumenkohlsandwich mit Spinat und Käse probieren. Suppenliebhabern dürfte auch diese Linsenschaumsuppe oder unser Kichererbseneintopf mit Kastanien gefallen.