Wer soll das beim Namen nennen?

Ob Duschgel, Tee oder Weichspüler: Die profansten Dinge heißen heute wie Selbstfindungsratgeber.

Das wird eine Superkolumne. Geht gar nicht anders, ich bin nämlich schon bei meiner zweiten Kanne Oase der Inspiration aus dem Teehaus Meßmer (»der ideale Begleiter an leistungsstarken Tagen«), heute habe ich extra drei Beutel reingehängt. Kurz habe ich geschwankt: Nicht doch besser Wach auf (»eine Tasse puren Wohlempfindens«), Freu Dich (»eine genussvolle Aufmunterung für zwischendurch«) oder Hol dir Kraft (»belebend in den Situationen, die nach innerer Stärke verlangen«)? Es ist nicht leicht dieser Tage, denn mit der Wahl des richtigen Beutels steht und fällt der Tag, das entnehme ich zumindest den Teekanne-Werbespots mit Steffi Graf. »Ich kann selbst bestimmen, wie ich mich fühle«, sagt sie und greift traumwandlerisch sicher zu Innere Ruhe, wenn eine Freundin sie zum Babysitten verdonnert: mother’s little helpers in der Placebo-Variante, als Psychopillen in flüssiger Form.

Nur: Was muss ich trinken, um mit dem Einscheidungsstress fertigzuwerden, zwischen Sorten wie Zeit für Energie, Himmelszauber, Basis deiner Seele, Inspiration der Sinne, Magie des Lebens und Lass die Sonne scheinen wählen zu müssen? Die Wellnessteewelle konfrontiert uns Beuteltrinker mit existenziellen Fragen: Bin ich bereit für »den kraftvollen Impuls und die zugleich harmonisch-gemütliche Wirkung« von Druidentrank? Wie reagiert mein sensibilisierter Teetrinkerkörper auf das verwirrend komplexe Zusammenspiel von Melisse (beruhigend), Kolanuss (stimulierend), Ginseng (beruhigend) und Guarana (stimulierend), die ausgerechnet in Klarer Kopf vereint sind? Ohnehin sind Teenamen pure Philosophie: Heiße Liebe besteht hauptsächlich aus künstlichen Aromen und erreicht damit einen Grad an poetischer Wahrhaftigkeit, der schwindeln lässt.

Doch damit nicht genug. Die Weisheit des Tees durchdringt längst unsere ganze Existenz. Hier eine Auswahl an Supermarkt-Fundstücken, die klingen wie ein Selbstfindungsseminar in der Esoterikbuchhandlung: Ob Weichspüler wie Lenor Energy (»Laden Sie Ihren sinnlichen Akku wieder auf«), Duschgels wie Fa Mystic Moments Perlenproteine & Black Calla (»entführt Sie in eine mystische Welt«), Mineralwasser wie Fürst Bismarck Emotion oder Whirlpool-Kristalle Glückliche Auszeit (»Entspannung von Körper und Geist«, passenderweise mit Hanf und rotem Mohn): Wir sind von innen wie von außen gebadet in Glückseligkeit. Nur nachts, in unruhigen Träumen, verzehre ich mich heimlich nach: Fixminze und Fixbutte.

Artikel teilen: