»Farol Design Hotel« - Cascais Portugal

Am Atlantik kann es schon mal zuziehen. Gut, dass Ihnen in diesem Hotel auch bei schlechtem Wetter garantiert nicht langweilig wird.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen schlechtes Wetter für Ihren Aufenthalt im »Farol Design Hotel«. Ein ordentliches Tiefdruckgebiet über dem Atlantik: Regen, Wind und hohe Wellen. Nett von mir, oder? Die große Stärke des Hotels (im Unterschied zu vielen anderen Unterkünften) ist nämlich, dass es bei Sturm sogar noch schöner ist als bei Sonne. Das erspart den bangen Blick auf die Wettervorhersage vor der Abreise. Bei gutem Wetter einen tollen Urlaub zu haben ist einfach. Und im »Farol Design Hotel« kann man natürlich auch bei Sonnenschein am Pool oder an einem der vielen nahen Sandstrände liegen. Von Mai bis Oktober steht in Cascais in Portugal ohnehin selten eine Wolke am Himmel. Ich war aber im Februar dort, bei böigem Dauerregen – und habe die Sonne kein bisschen vermisst. Mein Hotelzimmer lag über einer schmalen Bucht, in die das Wasser schwappte. Zwei Seiten des Raums waren komplett verglast, davor standen das Bett und ein Ohrensessel. Man sitzt dort und schaut stundenlang den Wellen zu, wie sie in schöner Formation kraftvoll am Hotel vorbeiziehen, sich vorm Leuchtturm aufbauen und an den Felsen brechen. Ebenso beeindruckend ist der Blick aus dem Frühstücksraum und Lesesaal. Es fehlten nur noch ein paar Surfer in Sichtweite, aber die bevorzugen die Strände ein paar Kilometer stadteinwärts. Die besten Wellen hat mir Nuande Pekel gezeigt, der Sushi-Koch des Hotels – ein ehemaliger Surfprofi aus Brasilien, der auf Nachfrage gern Tipps gibt.

Av. Rei Humberto II de Italia 7
2750-800 Cascais, Portugal
Tel. 00351/ 21/482 34 90
DZ ab 190 Euro inklusive Frühstück

Artikel teilen: