Schloss ohne Plüsch

In Weimar waren sie alle: Goethe, Schiller, Bach, Nietzsche und viele andere. Im Hotel Dorotheenhof hätte es ihnen vielleicht auch gefallen. Kein Plüsch und keine Wellnesslandschaft, dafür Weinberge und ein Schlosspark vor der Tür.

Wer Hotels mag (ich), von der Schönheit der Thüringer Landschaft und Weimars begeistert ist (ich + ich), der sollte schnell hierher. Erst sangen mir ja beim Stichwort Romantikhotel die Zähne, aber dann sah ich den »Dorotheenhof« – und alles war gut: ein Schloss, angenehm res-tauriert ohne Plüsch und Pleureusen, die Zimmer zurückhaltend und modern möbliert. Es gibt definitiv keine Wellnesslandschaft, dafür einen zwei Hektar großen Park auf einer Anhöhe – groß genug für Spaziergänge: links die Weinberge, mit Erträgen noch so gering, dass das hoteleigene Restaurant den Wein komplett aufkaufen kann. Das soll sich ändern. Hinter und neben einem die Obstbäume, der Kräutergarten mit Portulak, Melde, Pimpernelle, vor einem die sanften Hügel Thüringens – das soll sich nicht ändern. Vier Kilometer nur, und man steht mitten in Weimar vor dem ollen Goethe. Und ist ergriffen (ich schon wieder).

Hotel Dorotheenhof, Dorotheenhof 1, Weimar, Tel. 03643/4590, DZ mit Frühstück ab 105 Euro

Artikel teilen: