Kovač mit dem Kampen-Kringel

Will sich da einer schon jetzt warm anziehen? Der FC-Bayern-Trainer in spe, Niko Kovač, trägt seinen Pullover über den Schultern. Doch er zeigt damit nur, wie sehr er modisch auf der Höhe der Zeit ist.

Foto: Peter Lous/Soccrates/Getty Images

Dieser Niko Kovač, der traut sich was. Klar, das mit dem Trainerposten bei den Bayern ist auch nicht ohne. Man kann, wenn es blöd läuft, jederzeit durch Jupp Heynckes ersetzt werden. Aber den Pulli über die Schultern zu legen, wie es der Noch-Frankfurt-Trainer beim DFB-Pokal Halbfinale gegen Schalke tat – das musst du vor sieben Millionen Fernsehzuschauern erst mal durchziehen.

Der Look ist ja einigermaßen vorbelastet. Theoretisch ist es nur ein Pullover, der bei Wechselwetter – mal kalt, mal warm – auf den Schultern geparkt und an den Ärmeln geknotet wird, damit er nicht runterrutscht. In gewissen Kreisen jedoch gilt dieser Gestus als der Inbegriff der Schnöseligkeit. Schlimmstes Achtzigerjahre Preppy-Gehabe. »Salopp« nannten Mütter das früher, wenn Männer so für alle Lebenslagen gerüstet waren und auch mal hops in das offene Golf Cabrio sprangen, wenn ein paar hübsche Mädchen im Poloshirt zuschauten. Sascha Hehn war in der Serie Schwarzwaldklinik ein Pulli-über-Polo-Träger par excellence.

Auf Sylt ist der Look bis heute angeblich weitverbreitet, weshalb er den Spitznamen »Kampen-Kringel« trägt. Mit diesem Milieu hatte Niko Kovač bislang wenig zu schaffen. Der Sohn kroatischer Einwanderer ist in Berlin-Wedding aufgewachsen.

Wie kommt Niko Kovač also dazu? Eine nicht ganz abwegige Erklärung wäre, dass er nach all dem Gerede, er sei nicht gut genug für die Bayern, schon mal den optischen Beweis antritt, dass er sich da sehr wohl anpassen kann. Am Tegernsee wird ja bisweilen auch gern der Polokragen hochgestellt und der Pulli akkurat darüber drapiert, weil es im Biergarten am Abend schnell zapfig werden kann. Dieser Verein will doch immer die sofortige Assimilation. Auch die Lederhosengrößen werden wahrscheinlich stets gleich bei Vertragsunterzeichnung abgefragt. Da habt ihr’s!

Auch bei Balenciaga hat man den Knoten raus – in der aktuellen Sommerkollektion.

Foto: Victor VIRGILE/Gamma-Rapho via Getty Images

Andere Theorie: Kovač spielt stiltechnisch längst eine Liga über den Bayern und weiß, dass er mit seinem Auftritt in Wahrheit ganz weit vorne ist. Bei Balenciaga feiert nämlich genau diese Kombination in der aktuellen Sommerkollektion ein Comeback: Pullover über Hemd geknotet, zwar bei den Frauen, aber die Tendenz ist eindeutig. Hinzu kommt, dass Call me by your name modisch gesehen der prägendste Film der letzten Monate war, und der spielt: mitten in den Achtzigern. Der Hauptdarsteller Timothée Chalamet trägt darin über weite Strecken ein burgunderfarbenes Lacoste-Poloshirt. Nach solchen Vorläufern ist die Rückkehr des geknoteten Pullovers nur noch eine Frage der Zeit.

Die Bild-Zeitung jubelte bereits, Niko Kovač sei »der bestgekleidete Trainer der Bundesliga«. Passiert ja nicht oft, dass man sich mit den Kollegen einig ist, aber ja, das kann man wohl so sagen. Allerdings gibt es gerade auch keine ernsthafte Konkurrenz um diesen Titel. Noch so eine Gemeinsamkeit mit seinem neuen Verein, dem deutschen Rekordmeister.

Wird auch getragen von: Kampen-Urlaubern, Jogi Löw, Balenciaga-Kunden
Typischer Instagram-Kommentar: »Pass auf, dein Knoten ist locker«
Passender Film: Breakfast Club

Artikel teilen: