Stilkritik

Folge 10: Franz Beckenbauer

Wie sieht Beckenbauer eigentlich aus? Gut. In diesen Anzügen, mit diesen Manschettenknöpfen, diesen feinen Stoffen und ab und zu einem Polohemd. Ein bisschen glatt vielleicht, wie frisch gebügelt. So wie sein Gesicht, das kaum Falten hat, ohne dass das jemanden verwundert. Beckenbauer will zum Glück nicht wirken wie ein Sportler – jetzt, da ganz Deutschland im Trikot auf die Straße geht. Und auch nicht wie ein Ex-Sportler, der die Boutiquen für sich entdeckt hat. Beckenbauer sieht einfach aus wie Beckenbauer. Schade nur, für Nachmacher taugt der Franz-Look nicht: Der Beckham-Look etwa lässt sich kopieren, er besteht aus Marken, über die liest man, die gibt es zu kaufen. Wer sich aber am Franz-Look probieren will, muss scheitern: Diesen Look gibt es nur im Original oder gar nicht.Foto: Reuters

Bisher bereits erschienen:

Folge 1: Der Fußball-Bierkrug
Folge 2: Claudia Schiffer
Folge 3: WM-Slips
Folge 4: Das deutsche Trikot
Folge 5: Horst Köhler
Folge 6: Die Hawaii-Blumenkette
Folge 7: Die Brasilianerin
Folge 8: Schweinsteiger
Folge 9: die VIP-Badges
Folge 11: Sönke Wortmann
Folge 12: „Oöeiiihh!“
Folge 13: Die Perücke
Folge 14: der Panama-Hut
Folge 15: Die Doc-Leibchen
Folge 16: der Deutschlanddaumen
Folge 17: Maradona
Folge 18: die Autofahne
Folge 19: der Daumenlutscher
Folge 20: das Budweiser
Folge 21: der Fuchsschwanz
Folge 22: Klinsmanns Outfit
Folge 23: Menschen vor dem Fernseher
Folge 24: Die ZDF-Jubelnudel
Folge 25: Cristianos süßer Ohrring
Folge 26: Der Opportunist
Folge 27: Weiterfeiern
Folge 28: der Pokal

Artikel teilen: