Stilkritik

Folge 22: Klinsmanns Outfit

Mit dem Ausscheiden der Spanier nahm am Dienstag eine einflußreiche Stilrichtung der Fußballmode ihren Abschied: Der spanische Trainer Luis Aragones war der letzte im Turnier verbliebene Coach, der es noch wagte, sich in einem schlabberigen, bunt gemusterten Trainingsanzug auf die Bank zu setzen. Solch eine Bekleidung erinnert an Libero und Rumpelfußball und an jene verblichene Zeit, als Bundesliga-Trainer noch Jupp oder Fiffi hießen. Klar, dass Jürgen Klinsmann sich moderner präsentiert, auch hier unterstützt von Joachim Löw, der dem Vernehmen nach großen Einfluss auf die Kleiderwahl seines Chefs hat. Zu dunklen, eng geschnittenen Stoffhosen und dunklem Schuhwerk trug Klinsmann beim Spiel gegen Argentinien wieder das hellblaue Businesshemd mit hochgekrempelten Ärmeln, ein dynamischer Look , der sein zupackendes und motivierendes Image perfekt unterstreicht. Noch besser gefiel freilich, was der Bundestrainer nach dem Ende der Vorrunde trug: ein dunkelblaues Polohemd mit drei WM-Sternen auf der Brust, eindeutig das schnittigste Outfit dieses Turniers. Mit Spannung warten wir auf den Auftritt im Halbfinale, aber ein Titel ist Klinsmann schon jetzt sicher: der des bestgekleideten Trainers. Bild: dpa

Bisher bereits erschienen:

Folge 1: Der Fußball-Bierkrug
Folge 2: Claudia Schiffer
Folge 3: WM-Slips
Folge 4: Das deutsche Trikot
Folge 5: Horst Köhler
Folge 6: Die Hawaii-Blumenkette
Folge 7: Die Brasilianerin
Folge 8: Schweinsteiger
Folge 9: Die VIP-Badges
Folge 10: Beckenbauer
Folge 11: Sönke Wortmann
Folge 12: „Oöeiiihh!“
Folge 13: Die Perücke
Folge 14: der Panama-Hut
Folge 15: Die Doc-Leibchen
Folge 16: der Deutschlanddaumen
Folge 17: Maradona
Folge 18: die Autofahne
Folge 19: der Daumenlutscher
Folge 20: das Budweiser
Folge 21: der Fuchsschwanz
Folge 23: Menschen vor dem Fernseher
Folge 24: Die ZDF-Jubelnudel
Folge 25: Cristianos süßer Ohrring
Folge 26: Der Opportunist
Folge 27: Weiterfeiern
Folge 28: der Pokal

Artikel teilen: