Stilkritik

Folge 28: der Pokal

Sicherlich würden die französischen und italienischen Spieler das morgige Finale nicht anders angehen, wenn sie für den Gewinn der WM statt des goldenen Pokals eine rostige Cola-Dose bekämen – oder eine Autogrammkarte von Sepp Blatter. Trotzdem lohnt ein Blick auf die begehrte Trophäe, die nach Aussage ihres Schöpfers, des italienischen Bildhauers Silvio Gazzaniga, „Kraft, Vitalität und Frische“ vermitteln soll. In der Tat recken die beiden in die Statue integrierten Figuren schwungvoll die Arme nach oben, wobei sie in ihren wallenden Gewändern ein wenig an Waldorf-Schüler beim Eurythmie-Unterricht erinnern. So stützen sie eine Kugel, die eigentlich die Erde darstellt, zugleich aber auch den Fußball symbolisiert und damit auf genial-simple Weise verdeutlicht, wie weitgehend diese schöne Sportart unseren Planeten in Beschlag genommen hat. Als Folge davon darf sich jener Mannschaftskapitän, der die gralsähnliche Trophäe morgen Abend in den Himmel über Berlin reckt, für einen kurzen Moment als König der Welt fühlen. Bevor der Siegespreis dann wieder in den den Tresor der Fifa, der wahren Erdenherrscherin, zurückwandert.Foto: ddp Bisher bereits erschienen: Folge 1: Der Fußball-Bierkrug Folge 2: Claudia Schiffer Folge 3: WM-Slips Folge 4: Das deutsche Trikot Folge 5: Horst Köhler Folge 6: Die Hawaii-Blumenkette Folge 7: Die Brasilianerin Folge 8: Schweinsteiger Folge 9: Die VIP-Badges Folge 10: Beckenbauer Folge 11: Sönke Wortmann Folge 12: „Oöeiiihh!“ Folge 13: Die Perücke Folge 14: der Panama-Hut Folge 15: Die Doc-Leibchen Folge 16: der Deutschlanddaumen Folge 17: Maradona Folge 18: die Autofahne Folge 19: der Daumenlutscher Folge 20: das Budweiser Folge 21: der Fuchsschwanz Folge 22: Klinsmanns Outfit Folge 23: Menschen vor dem Fernseher Folge 24: Die ZDF-Jubelnudel Folge 25: Cristianos süßer Ohrring Folge 26: Der Opportunist Folge 27: Weiterfeiern

Artikel teilen: