Schreibtischlampe

    Herr Thiemann, auf welchen Tisch würden Sie diese Lampe stellen?
    Vielleicht auf den Schreibtisch. Die Lampe passt eher in eine Umgebung, in der man arbeitet, als in ein gemütliches Wohnzimmer. Das Aluminium mit den Ecken und Kanten sieht ziemlich streng aus.
    Schafft diese Lampe denn eine ungemütliche Atmosphäre?
    Nein. Auch wenn sie eine grafische Form hat und dadurch kühl wirkt, erinnert sie doch an einen klassischen Lampenschirm: eine Tischlampe, wie man sie von früher kennt, aus englischen Gentlemen-Clubs. Dagegen scheint der Lampenfuß aus einer einzigen Aluminiumplatte modern – eine sehr gelungene Mischung aus Alt und Neu.
    Was ist für Sie wichtiger: das Design oder das Licht?
    Ich suche meine Lampen immer nur danach aus, ob mir das Design gefällt. Wahrscheinlich ist das der Grund dafür, dass die Lichtverhältnisse in meinem Haus nicht optimal sind. Robert Thiemann ist Chefredakteur des Design-Magazins »Frame« aus Amsterdam. Links: Tischlampe »Fold«, Entwurf von Alexander Taylor für Established & Sons, um 270 Euro.

    Artikel teilen: