Ein Most-have aus Österreich

Unsere Köchin mag ihre gebackenen Apfelknödel mit Sabayon aus Most. Es darf aber auch Weißwein, Apfelsaft, Süßwein oder Prosecco sein, hicks. 

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

»Den Sabayon können Sie ebenso mit Weißwein, Apfelsaft, Süßwein oder Prosecco machen. Aber bei uns in Oberösterreich ist natürlich der Most erste Wahl.«

Gebackene Apfelknödel mit Mostsabayon und Preiselbeeren

Für 4 Personen

Meistgelesen diese Woche:

350 g säuerliche Äpfel (geschält und in ca. 1 cm große Würfel geschnitten), ¼ l Weißwein, 2 cl Rum, 100 g Zucker, 2 cm Zimtstange, 80 g zimmerwarme Butter, 2 Eier, Mark einer halben Vanilleschote, 250 g Brioche (vom Vortag, grob würfelig geschnitten).

Panade: 100 g griffiges Mehl, 3 Eier, 100 g Semmelbrösel.
Zum Ausbacken: ½ l Pflanzenöl (Rapsöl).

Zum Abrunden: 50 g Kristallzucker, 1 TL gemahlener Zimt.

Für den Mostsabayon: ⅛ l Birnenmost, 2 Eigelb, 1 Prise Vanillezucker, 2 EL Zucker, Saft von einer halben Zitrone. Für die Preiselbeeren: 250 g frische Preiselbeeren, 30 g Zucker, 2cl Portwein

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Weißwein, Rum, Zucker und Zimtstange zusammen aufkochen, die Äpfel dazugeben und 3 Minuten mitdünsten. Den Sud abgießen, dabei auffangen und beiseitestellen, die Äpfel auskühlen lassen. Butter schaumig schlagen, nach und nach die Eier dazugeben, das Vanillemark und die Briochewürfel unterheben, zum Schluss die Apfelwürfel. Masse 15 Minuten ruhen lassen. Falls die Masse zu trocken wird (hängt vom Brioche ab), ein wenig vom Apfelsud dazugeben. Dann Knödel mit einem Durchmesser von je 5 cm formen und in einem flachen Teller panieren. Das Öl erhitzen und die Knödel vorsichtig ca. 5 Minuten ausbacken. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch heiß in der Zucker-Zimt-Mischung ­wälzen. Für den Sabayon alle Zutaten in einer Schüssel über Wasserdampf ca. 8 Minuten schaumig schlagen. Die Zutaten für die Preiselbeeren miteinander verrühren und 5 Minuten auf­kochen. Apfelknödel, Sabayon und Preiselbeeren zusammen anrichten.