Lachstatar mit Sangria

Der August ist der Sommermonat schlechthin: heiße Tage, warme Nächte und zwischendurch eine Siesta. Danach muss man aber auch wieder in Schwung kommen. Dafür ist unser Rezept das Richtige.


Um nach einem Nickerchen am Nachmittag wieder wach zu werden, eignet sich dieses Rezept für einen Aperitif: Lachstatar mit Champagner-Sangria, das ist leicht, beschwingt und gibt Energie für eine lange Sommernacht. Bitte verwenden Sie für die Sangria einen Blanc-de-Blancs-Champagner, er besteht nur aus Chardonnay und unterstützt die Säure und Fruchtigkeit des gesamten Snacks.

Lachstatar mit Champagner-Sangria (6 Personen)

800 g Lachsfilet, ohne Haut und Gräten, fein gewürfelt,
200 g rote Zwiebeln, geschält und fein gewürfelt,
Saft und fein geriebene Schale von 5 Limetten,
3 EL süßer Senf,
4 EL Mango-Chutney,
6 EL Korianderblätter, fein geschnitten,
Fleur de Sel

Sangria
1 Flasche Champagner Blanc de Blancs,
100 ml Zitronenlimonade,
100 ml Holunderblütensirup,
Saft von 1 Limette,
1 Limette, halbiert und in feine Scheiben geschnitten,
1 Zitrone, halbiert und in feine Scheiben geschnitten,
20 g frische Eisenkrautblätter

Alle Sangria-Zutaten in eine Karaffe geben und verrühren. Gläser mit Eiswürfeln füllen und die Sangria aufgießen. Alle Lachstatar-Zutaten vermengen, mit Fleur de Sel würzen, kalt reichen. Wer mag: auf dünnem Wasa-Sesam-Brot servieren.

TIM RAUE kocht in seinem Berliner Restaurant »Tim Raue« und schreibt neben Anna Schwarzmann, Anna Sgroi und Christian Jürgens für unser Kochquartett.
Nächste Woche: Hefecrêpes mit Heidelbeeren, von Anna Schwarzmann.

Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträtfoto: Jo Jankowski

Artikel teilen: