Die perfekte Sommerbeilage

Gurkensalat ist langweilig? Von wegen: Dieser Salat aus Gurken mit Miso und Sesam lässt sich schnell zubereiten – und überzeugt mit einem so intensiven wie außergewöhnlichen Geschmack.

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Kathrin Grün

»Im Juni gibt es die ersten Gurken aus dem Garten. Am Anfang sind sie recht klein, aber dann kann man ihnen förmlich beim Wachsen zusehen. Schon ein Tag macht in der Ernte einen riesigen Unterschied aus. Meine Lieblingssorte ist die japanische Schlangengurke – extrem knackig.«

Gurkensalat mit Miso

(als Beilage für 4 Personen)

Zubereitungszeit
10
Back/Gesamtzeit
2
Schwierigkeit

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 6 kleine Gartengurken oder 2 größere Salatgurken Gurke
  • 1/2 TL Reisessig
  • 1/2 TL helle Misopaste Miso, Misopaste
  • 3 TL Olivenöl
  • 1 TL geröstetes Sesamöl Sesamöl
  • 6 Radieschen
  • etwas Sojasauce Sojasauce
  • 1/2 Limette
  • 2 TL gerösteter weißer Sesam Sesam
  • ein paar Shiso-Blätter oder Kresse (alternativ Kerbel oder Pimpernelle) Shiso-Blätter, Kresse, Kerbel, Pimpernelle

Gurken waschen, die großen schälen, der Länge nach vierteln. Bei den großen Gurken die Kerne herausschneiden. Für die Marinade den Reisessig mit der Misopaste verrühren, dann die Öle unterrühren. Die Gurken dazugeben und alles miteinander vermengen, sodass die Gurken schön von der Marinade bedeckt sind. Für mindestens 2 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen, damit alles gut durchzieht.

In der Zwischenzeit die Radieschen waschen und in feine Scheiben hobeln. Dann in Eiswasser legen, damit sie richtig knackig werden. Radieschenscheiben auf die Gurken geben. Den Gurkensalat mit wenig Sojasauce und Limettensaft abschmecken. Das Ganze schließlich mit dem Sesam bestreuen, Limettenschale darüber reiben und – falls vorhanden – die fein geschnittenen Shiso-Blätter darauf verteilen.