Spritziges Vergnügen

Mit japanischem Sansho-Pfeffer und Mate-Tee hat unser Koch einen alkoholfreien Sommerdrink kreiert, dessen Geschmack auch für Menschen, die schon alles zu kennen glauben, eine Offenbarung sein dürfte.

»Die Blätter des Mate-Strauchs sind ein in Südamerika weit verbreiteter Tee und haben ein leicht rauchiges Aroma. Statt getrockneter Sanshobeeren kann man Szechuanpfeffer verwenden, der ist leichter in Asia­märkten oder Gewürzläden zu finden.«

Sansho Soda

mit Mate und Granatapfel

Meistgelesen diese Woche:

Für 4 Personen

  • 50 g Mate-Tee
  • 1 EL Sansho-Pfeffer, ganz
  • 1 l stilles Mineralwasser oder Leitungswasser
  • 1 EL Zucker
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 ml Granatapfelsaft
  • Crushed Ice
  • Soda oder Mineralwasser zum ­Aufgießen
  • 1 Granatapfel und etwas Weizengras zum Garnieren

Zubereitungszeit: etwa 70 Minuten

Den Mate-Tee mit dem angestoßenen Sansho-Pfeffer mit 1 l heißem Wasser aufgießen, 1 Stunde ziehen lassen. Passieren, die Flüssigkeit mit dem Zucker auf den Herd stellen und um etwa ein Viertel reduzieren. Vom Herd nehmen, die Zesten von den Orangen und der Zitrone hinzufügen, das Ganze auskühlen lassen, dann abseihen. Mit dem Saft der Orangen, dem Saft der Zitrone und dem Granatapfelsaft abschmecken. Highball- bzw. Longdrinkglas mit Crushed Ice füllen. Je 8 cl des fertigen Konzentrats einschenken, mit Soda aufgießen. Mit frischen Granatapfelkernen und Weizengras garnieren.

Tohru Nakamura kocht im Münchner Restaurant »Geisels Werneckhof« und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Maria Luisa Scolastra und Christian ­Jürgens für unser Kochquartett.

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.