In Guben sieht man vor allem, was dem Ort fehlt: Seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es keine Innenstadt mehr. Damals wurde die Stadt geteilt, dort wo die Neiße fließt. Die alte Gubener Innenstadt liegt im polnischen Teil der Stadt, der Gubin heißt – deswegen bauen sich die Gubener zurzeit ein neues Zentrum, in dem sich bald alles abspielen soll. Die Gubener gehen oft rüber in den polnischen Teil, zum billigen Tanken oder auf den FRESSMARKT, wie sie den Platz nennen, wo es günstige Zigaretten, Lebensmittel und Blumen zu kaufen gibt. Die Polen hingegen kaufen nur in Guben ein, wenn sie Markenprodukte wie Adidas-Turnschuhe oder Levi’s-Jeans suchen. Wer Einheimischer ist, grüßt den Grenzbeamten herzlich und wird durchgewinkt. Manchmal reisen auch Besucher von weither nach Guben, um sich, wie wir, deutsche Geschichte anzusehen. In der TOURIST-INFORMATION treffen wir Lutz Materne, einen ehemaligen Hauptmann der NVA, der sich mit der Geschichte der Stadt auskennt. Er führt uns zur alten INDUSTRIEANLAGE, in der zu DDR-Zeiten noch Stoffe und Hüte in riesigen Mengen produziert wurden und nun der Eiswind durch leere Fensterrahmen pfeift. Ansonsten verwaltet Herr Materne den Verlust, denn der alte Markt, die große protestantische Kirche, die Gründerzeitvillen der Textilfabrikanten – sie liegen alle im polnischen Zwillingsort. Ab und zu verabredet sich Lutz Materne mit seinem Kollegen Thadeaus Buczek aus dem polnischen Stadtteil und sie führen gemeinsam Touristengruppen auf den DICKEN TURM – eines der wenigen erhaltenen Wahrzeichen der Stadt. Damit wir eine typische Gubener Spezialität kennen lernen, empfiehlt uns Materne, eine GRÜTZWURST zu kaufen. Wir lassen uns in der FLEISCHEREI HAHN also eine dieser Würste, die aus Blut gemacht werden, dazu Leberwürste und Sauerkraut einpacken. Wir bereiten sie mit Kartoffelpüree zu und es ist kein Wunder, dass die Gubener diese Wurst empfehlen – sie schmeckt kräftig, erdig und stärkt nicht nur, sondern tröstet auch ein wenig. FRESSMARKT in Gubin bei der Ruine der alten Pfarrkirche auf dem ehemaligen Marktplatz. TOURIST-INFORMATION Frankfurter Straße 21, 03172 Guben, Tel. 03561/3867, Fax -3910, www.guben-online.de. INDUSTRIEANLAGE an der Uferstraße, 03172 Guben. DICKER TURM in Gubin gegenüber ul. 3-go Maja 14. FLEISCHEREI Norbert Hahn, Groß-Breesener Straße 104, 03172 Guben, Grützwurst ab 4,60 Euro pro kg.

Artikel teilen: