»Selection« von Boss

Mein Lieblings-T-Shirt aller Zeiten trägt folgende kryptische Botschaft: »College is full of difficult decisions«. Wie wahr: An der Universität lernt man nämlich leider immer noch nicht, wie das geht – in prekären Fragen seinen selektiven Blick auf die Welt richten und dann in kürzester Zeit mit maximaler Effizienz zur richtigen Entscheidung kommen. Genau auf diese männliche Spice-Melange aus Entscheidergeist und Wahl-freiheit spekuliert »Selection«, das neue Herrenparfum von BOSS (50 ml Eau de Toilette, um 50 Euro), passend zur gleichnamigen Modelinie. Der bislang eher als Sondermodell bei Autos (z. B. Skoda) oder auch gern im Kaffeeröstbereich (z. B. Lavazza) verwendete Produktname gewinnt hier gleich mehrfach an Bedeutung: etwa was die Auswahl der Ingredienzen betrifft (u. a. Zeder, Grapefruit, rosa Pfeffer und Patschuli) oder die der prominenten Werbefigur (Thomas Kretschmann mit dem Ruch Hollywoods). Das Problem dieser Vielbezüglichkeit: Das Parfum ist so schwer geworden wie jene Entscheidungen, die es zu fällen galt auf dem Weg zum Duft. Und so ist Selection ein ledrig-fruchtiger Geruchsausflug in die Achtziger, als es sie noch gab, die Moschus-Männer mit gespaltenem Kinn. Postgraduierte, bitte zugreifen!

Artikel teilen: