»Hotel Indigo« - Berlin

Bundesliga im Zimmer, DJ-Mixes im Fahrstuhl und Ostalgie in der Lobby: In diesem Hotel am Alexanderplatz kommt einiges zusammen.

17 Vier-Sterne-Hotels stehen um den Alexanderplatz herum. Mit so niedrigen Zimmerpreisen wie in keiner anderen Großstadt. Die meisten Hotels sparen dafür am Service – und selbst an der Musik. »Porno-Musik«, so nennt man seichten Hintergrund-Pop, der direkt beim Musiker in Auftrag gegeben wurde, um sich bei häufigem Abspielen teure Gema-Gebühren für das Urheberrecht zu sparen. Kaufen Porno-Produzenten und auch immer mehr Hoteldirektoren für Rezeption und Aufzug. Das »Indigo« am Alexanderplatz ist auch nicht teurer als die Konkurrenz, spart aber nicht am Rezeptionspersonal oder an der Liftmusik. Der Direktor mixt sie persönlich, er kommt aus der Musikszene und weiß, dass Frühstück bis elf, Roomservice rund um die Uhr und gute Musik selbst im Aufzug für viele Nachtschwärmer wichtig sein können. Genau wie Bundesliga auf Sky im Zimmer, die Flatrate für Auslandsgespräche oder die Gratis-Currywurst nachts um zwölf. Das »Indigo« ist ein Boutique-Hotel, Spielzeugtrabbis und Pfeffi-Likör verbreiten Ost-Nostalgie in der Lobby. Vom zehnten Stock sieht man den Alex und den Fernsehturm auf der anderen Seite. Sonntags kann man auch dort oben wunderbar frühstücken.

Hotel Indigo
Bernhard-Weiss-Straße 5
10178 Berlin
Tel. 030/505 08 60,
hotelindigoberlin.com/alex
DZ ab 99 Euro

Artikel teilen: