Operation Brüssel 

Ursula von der Leyen will Präsidentin der EU-Kommission werden. Das kam für viele überraschend. Wer sich ihren Instagram-Account ansieht, merkt: Auf dieses Amt hat sie sich schon lange vorbereitet. 

Da lang nach Brüssel: Ursula von der Leyen könnte Chefin der EU-Kommission werden. 

Foto: instagram.com/ursulavonderleyen

Ursula von der Leyen? Als Präsidentin der EU-Kommission? Die Kandidatur kam für viele überraschend. Dabei finden sich auf ihrer Instagram-Seite einige Hinweise für einen lange geplanten Karriereschritt:

HINWEIS 1: Ihr erster Post auf Instagram sind gepackte Koffer (am Oktober 2018).
Von der Leyen fragt unter dem Post: »Wer errät, wo es hingeht? #firstpost«. Damals dachte man, die richtige Antwort laute »Burundi oder Australien«. Jetzt wissen wir: Von der Leyen wollte nach Brüssel. 
Waren die Koffer eine versteckte Andeutung? Jetzt geht es aber in Richtung Verschwörungstheorie. Da machen wir nicht mit, das überlassen wir der CSU. 

HINWEIS 2: Ein Schreibtisch in Brüssel.
Von der Leyen schreibt unter dem Post: »Das Telefon funktioniert, Zwinkersmiley«. Ja, wer von der Bundeswehr kommt, der freut sich über jedes Gerät ohne Panne.

HINWEIS 3: Die Erste-Hilfe-Puppe.
Offiziell ist das ein Foto von ihrem Besuch in Hannover auf der »Ideenexpo«. Aber die Botschaft ist klar: Wer die EU nach dem Brexit übernehmen möchte, muss sich mit Wiederbelebung auskennen. 

HINWEIS 4: Die Pickelhaube.
In diesem Bild steckt eine klare Botschaft an den Sauhaufen Europa. Von der Leyen wird den Laden mit preußischen Werte und preußischer Disziplin wieder auf Vordermann bringen. Hut auf, Rücken gerade!

HINWEIS 5: Eine süße Überraschung.
Ausgerechnet eine a) Deutsche und b) Verteidigungsministerin als EU-Chefin? Klingt nach Strammstehen und Gulaschkanone. Hier zeigt von der Leyen, wie sie die Herzen der Europäer gewinnen will: Ein Süßspeisen-Büffett mit leckeren deutschen Discounter-Erdbeeren.

HINWEIS 6: Zauberei.
Ursula von der Leyen zeigt sich vor der Hauptbibliothek in Oxford. Sie schreibt: »Eingefleischte Fans haben es erkannt (...) als Drehort in den ersten beiden Harry Potter-Filmen bekannt.« Ihre Botschaft: Glauben Sie, man könnte sieben Kinder ohne magische Kräfte großziehen? Fragen Sie mal Molly Weasley. 

HINWEIS 7: Der Heimat-Pulli.
Ursula von der Leyen ist in Brüssel geboren. Da kann man schon mal einen EU-Hoodie tragen. Als 60-Jährige mit einem knallvollen Bundesminister-Terminkalender hätte »Europäisch« als Aufdruck allerdings gereicht.

HINWEIS 8: Das blau-grüne Monster.
Viele fürchten die EU als Bürokratiemonster. Aber wie dieses Bild zeigt, wird die EU unter Ursula von der Leyen zur fröhlichen Hüpfburg. 

HINWEIS 9: Nett sein zu Ivanka.
Während Ivanka Trump von Macron, May und Lagarde die kalte Schulter gezeigt bekam, scherzte Ursula von der Leyen auf der Sicherheitskonferenz in München locker mit der Tochter des US-Präsidenten. Wenn das die transatlantischen Beziehungen nicht mal verbessert.

HINWEIS 10: Das Selfie.
Achten Sie auf die Bildsprache, wer auf diesem Foto gibt in Europa bald den Ton an? Genau. 

Hinweis 11: Der Hund.
Gute Miene zum seltsamen Spiel. In Europa laufen – freundlich gesagt – einige bunte Hunde herum. Als EU-SpitzenpolitikerIn sollte man mit allen klar kommen. Die Frau kann Kommissionspräsidentin.

Artikel teilen: