»Die schönsten Penisse zum Ausmalen«

Der Malbuch-Trend für Erwachsene hat nun auch den Bereich der Sexratgeberliteratur erreicht. Doch die besten Titel kommen noch.

Seit einiger Zeit sorgen die zur mentalen Entspannung gedacht Mal- und Bastelbücher für Erwachsene für Furore. Manche verspotten sie (ein Facebook-Kommentator: »Bilderbücher für Burnout-Bärbels«), viele lieben sie. Es war nur eine Frage der Zeit, bis dieser Trend auch das Erotik- bzw. Aufklärungssegment der Buchproduktion erreicht. Für nur 4,99 Euro gibt es aus dem renommierten Bassermann-Verlag (aktuelle Titel: »Mandalas häkeln«, »Mit Engeln heilen« und »Kleine Weihnachtsfiguren zum Stricken«) das Buch »Heiße Nummern – Die schärfsten Sexstellungen zum Selberzeichnen: Punkt für Punkt zum Höhepunkt!«.

Neben einem Platz auf der Longlist des Ilja-Ehrenburg-Preises für den längsten Buchtitel des Jahres hat dieses Buch von Nigel Partridge eben eins: seitenweise Illustrationen, bei denen man nach bewährter Methode Zahlen in der richtigen Reihenfolge durch Striche verbinden muss. Bis man am Ende, wenn man fertig gestrichelt hat, erkennt, welche »Nummer« denn nun dargestellt wird (Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: »Teddy-Nummer«, »Küchen-Nummer«, »Skilehrer-Nummer« – macht neugierig!).

Die Kundenrezensionen sind leicht durchwachsen, insgesamt scheint angesichts des tautologischen Versprechens, man käme hier »Punkt für Punkt zum Höhepunkt«, doch eine gewisse Produktenttäuschung vorzuherrschen.

Diese wäre unter Umständen jedoch noch größer gewesen bei folgenden Buchprojekten, die mehrere Verlage wohlweislich abgelehnt haben, aber die von uns aus dem Schredder gerettete Liste deutet an, welche Auswüchse dieses Trends uns künftig womöglich bevorstehen:

»50 Shades of Fleischfarben – Die schönsten Penisse zum Ausmalen: Endlich handentspannt!«

»Vom Nabel bis zum Schnabel – Neue Mandalas rund um die beliebtesten Körperöffnungen: Finde die Mitte, bitte!«

»Schling’ an, du Schlingel – Kondome zum Selberhäkeln: Vertüten ist das neue Verhüten!«

»Guck mal, was da flattert! – Das große Pimmelbuch: Auf jeder Doppelseite hat sich ein kleiner Freund versteckt!«

»„Mal mal floral – 999 wundervolle Blumenmuster, inspiriert von weiblicher Anatomie: Vagina, Vulva, vage Vorstellung – Hauptsache, was mit V!«

»Lecker klecker – 66 Cupcakes, die aussehen, wie einsame Männer sich die weibliche Brust vorstellen: Fettreduziert, aber nicht bettreduziert!«

»Origami? Wohl eher Or(i)gas(mi)ami! – Körperfalten falten mit Wachspapier: Zettels erotischer Traum!«

»Merken Sie was? – Die schönsten Schamhaar-Toupets zum Selberweben: Ich glaub’ ich spinne! – Wachst du das oder wächst da was?«

»Büroklammersutra – NSFW: Not Safe For Work? Von wegen! New Sex For Work!: Beliebte Sexstellungen biegen aus Büroklammern – mit Sonderteil Job-Coaching: Was muss ich wissen, wenn die Personalabteilung mit mir über ‚unangemessenen Tischaufbauten am Arbeitsplatz’ sprechen will?«

»Mit Schwengeln heilen – Die neue Phallopathie: Mit Sack auf Zack!«

»Merry Kratzmas! – Festliche Reizwäsche aus Naturwolle mit Lamettafäden: mehr Beischlaf dank Bleischaf! (Arbeitstitel)«

Illustration: Joe Webb