Kristallstier

    Herr Quittenbaum, ist das Kunst oder Kitsch?
    Das muss jeder für sich selbst beurteilen. Für mich ist das keine Kunst, wobei die Bewegungen des Stiers beeindruckend sind. Aber Kitsch wäre zu hart, schließlich ist das Tier hochwertig gearbeitet. Und der Kristall-Stier erscheint in limitierter Auflage – das erhöht den Wert.
    Woran erkennt man echtes Kristall?
    Kristallglas ist immer kälter als Keramik, reflektiert stark und lässt sich sehr fein schleifen. Am besten erkennt man das aber, wenn es zu Bruch geht: Sind die Scherben muschelig-brüchig, dann war es echtes Kristall. Zugegeben – eine unpraktische Testmethode.
    Wer ist der perfekte Besitzer für diesen schwarzen Stier?
    Vielleicht ein spanischer Likörhersteller oder ein rumänischer Weinbauer, der ihn mitten auf seinem breiten Schreibtisch platziert. Ich würde ihn in einem Schrank verschließen – natürlich nur, damit ihm nichts passiert. So könnte ich ihn schnell wieder hervorzaubern, falls derjenige vorbeikommt, der ihn mir geschenkt hat. Askan Quittenbaum ist Geschäftsführer des Kunstauktionshauses Quittenbaum in München.

    Artikel teilen: