LED-Licht

    LED-Licht »Dot-it« von Osram, etwa 10 Euro.

    Lara, gefällt dir die Lampe? Die sieht schön aus. Irgendwie lustig. Die kann man immer dabeihaben, weil sie so klein ist. Sie ist ja noch kleiner als eine Taschenlampe. Außerdem finde ich es gut, dass man sie anmacht, indem man einfach auf die Lampe draufdrückt. Da muss man keinen Schalter suchen und auf die meisten anderen Lampen darf man ja nicht einfach so draufdrücken, weil sie sonst kaputtgehen.
    Wäre die Lampe gut, um abends unter der Bettdecke noch lesen zu können? Ich muss ja nicht unter der Bettdecke lesen, weil meine Eltern nichts dagegen haben, wenn ich abends im Bett noch lese. Aber dafür wäre sie schon gut. Mit der Rückseite kann man sie irgendwo hinkleben. Ich würde sie zum Lesen an der Decke meines Hochbetts anbringen. Sonst lese ich mit einer Stirnlampe, die ist auch sehr praktisch.
    Wozu könnte man denn so eine Lampe noch benutzen? Vielleicht immer wenn man sich etwas genauer anschauen will, wie beim Lesen. Mit dem Licht hebt sie die Buchstaben ziemlich hervor. Aber sie ist bestimmt auch gut beim Basteln oder Nähen, weil sie so einen breiten und hellen Strahl hat. Und sie ist ja auch bestimmt billiger als größere Lampen.
    Lara Limberger, 10 Jahre, liest zehn bis 15 Bücher im Monat. Im Moment besonders gern die »Vier verrückte Schwestern«-Reihe von Hilary McKay. LED-Licht »Dot-it« von Osram, etwa 10 Euro.

    Artikel teilen: