Wodka

    Herr Deibel, warum wird in Osteuropa Wodka aus Roggen hergestellt, im Westen aber überwiegend aus Weizen?
    Roggen verleiht dem Wodka ein kräftiges Aroma, Weizen dagegen macht den Geschmack eher weich. Doch es gibt keine allgemeingültige Regel, welche Getreidesorten zu verwenden sind.Es gibt auch Wodka aus Kartoffeln. Kartoffel-Wodka kann man heutzutage kaum noch kaufen. Das Gerücht, dass Wodka aus Kartoffeln gebrannt wird, hält sich dennoch hartnäckig, obwohl Kartoffeln auch früher nur dann verwendet wurden, wenn das Getreide knapp war.
    Wie trinkt ein echter Kenner seinen Wodka?
    Pur und handwarm. Und man sollte immer eine Kleinigkeit dazu essen.
    Ist es eigentlich verpönt, Wodka mit Zitronen- oder Himbeergeschmack zu trinken?
    Nicht unbedingt. Mit Aromastoffen wurde schon früher störender Beigeschmack verdeckt. Heute gehören aromatisierte Wodka in jede Bar. Jürgen Deibel ist Diplom-Chemiker und unabhängiger Spirituosenberater bei Deibel Consultants in Hannover.

    Artikel teilen: