Chinesische Pizza

Nein, es gibt natürlich keine geschichtlichen Hinweise auf eine chinesische Pizza, die ist eine meiner Erfindungen.


Sie besteht aus sogenanntem chinese bun dough (chinesischem Wölkchenbrötchenteig), der wie eine Pizza ausgerollt und bei 220 Grad im Ofen gebacken wird. Da der Teig eine feine süße Note hat, eignet er sich wunderbar für jeden Kindergeburtstag oder erweitert den Dreiklang aus Mann–TV–Bier wunderbar. Unser Rezept mit Schweinebauch, Erdnüssen und Sojasauce verträgt keine Tomaten, meine Köche schätzen diese Verbindung sehr, toppen den Spaß aber auch gern mit iberischem Schinken, Burratakäse, Basilikum und Walnüssen.

Chinesische Pizza (für ein genormtes Backblech)

Teig:
½ Würfel frische Hefe
300 ml warmes Wasser
200 ml warme Milch
5 EL Zucker
5 TL Rapsöl
600 g Mehl

Meistgelesen diese Woche:

Belag:
150 g gekochter Schweinebauch in Scheiben
8 EL geröstetes Erdnüsse
6 EL Ketjap Manis (süße Sojasauce)
6 EL Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
4 EL frischer Ingwer, in feinste Würfelchen geschnitten

Aus den Teigzutaten einen Hefeteig herstellen. Backblech mit Backpapier belegen, mit Pflanzenöl ganz fein einfetten. Teig ausrollen, auf dem Blech auslegen. Mit Ketjap Manis einpinseln, mit Schweinebauch und Erdnüssen bestreuen. Bei 220 Grad im Ofen etwa 14 Minuten backen. Pizza mit den Frühlingszwiebeln und dem frischen Ingwer bestreuen und umgehend servieren.

Foodfoto: Reinhard Hunger, Tim Raue: Jo Jankowski