Gefüllte Zucchiniblüten

Umbrien ist reich an Naturprodukten - eine der Spezialtäten ist der Ricotta. Damit kann man ein herrliches vegetarisches Gericht zubereiten.

Wenn bei uns in Umbrien von Ricotta, also Frischkäse, die Rede ist, fällt schnell mal der Name Colfiorito. Das auf einer Hochebene gelegene Bergdorf ist berühmt für seine Linsen-, Kartoffel- und Käseproduktion. Ich denke bei dem Namen vor allem an eine kleinwüchsige Gestalt am Gehstock, wir nannten ihn liebevoll »Zio Giovanni«. Er machte einen unvergleichlichen Pecorino. Auf dem Heimweg nach Foligno machten wir immer an einem Fluss halt und ließen uns den Käse von Zio Giovanni mit Focaccia schmecken. In und um Colfiorito wird einem stets bewusst, wie reich Umbrien an Naturprodukten und -schönheiten ist.

Mit Ricotta gefüllte Zucchiniblüten und Karottensuppe (4 Personen)

1 mittlere Kartoffel
80 g milde rote Zwiebel
50 g Sellerie
0,5 l Gemüsebouillon
200 g Karotten
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Thymian
Salz, Pfeffer
100 g reife Tomaten
200 g frisch geriebener Parmesan
2 Zweige Basilikum
100 g Schafsricotta,
12 EL Olivenöl extra vergine
risch geriebene Muskatnuss
60 g Büffelmozzarella
2 Eigelb,
10 g glatte Petersilie
8 Zucchiniblüten

Kartoffel mit Schale 20 Minuten garen, in Scheiben schneiden. Gehackte Zwiebel und zerkleinerten Sellerie in der Pfanne mit einem Schöpfer Bouillon aufkochen, mit Karottenwürfeln, gepresstem Knoblauch, Thymian, Salz und Pfeffer 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln, nach und nach Bouillon zugeben, bis das Gemüse weich ist. Kartoffel und geschnittene Tomaten zugeben. Thymian-zweig herausnehmen, das Ganze pürieren, 2 EL Parmesan unterrühren. Suppe mit 1 Basilikumzweig wieder fünf Minuten aufs Feuer stellen. Ricotta durch ein Sieb drücken, salzen, pfeffern. Mit zwei EL Öl, Muskat, 4 EL Parmesan, fein geschnittenem Mozzarella, den Eigelb sowie der Hälfte der Petersilie, fein geschnitten, zu einer homogenen Masse rühren. Zucchiniblüten öffnen; kontrollieren, ob sie innen sauber sind. Blüten füllen, bis sie eine bauchige Form haben. Auf geölter Backform mit restlichem Parmesan bestreuen, mit 4 EL Olivenöl beträufeln. 10 Minuten bei 160 Grad backen. Restliche Petersilie schneiden, zur Suppe geben. Heiße Zucchiniblüten auf der Suppe mit Streifen von Olivenöl und restlichen Basilikumblättern servieren.

Maria Luisa Scolastra kocht in ihrem Restaurant »Villa Roncalli« in Foligno nahe Perugia und schreibt neben Anna Schwarzmann, Christian Jürgens und Tim Raue für unser Kochquartett. Nächste Woche: Gambas auf Salz im Paella-Sud, von Christian Jürgens.

Foodfoto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl; Porträt: Frank Bauer

Artikel teilen: