Schokoladen-Walnuss-Würfel

Saftig und einfach: Diese unwiderstehlichen Brownies sind ein Traum für Schokoladenliebhaber – und die idealen Begleiter zum starken Espresso oder zum Glühwein.
Zubereitungszeit
30
Back/Gesamtzeit
60
Schwierigkeit

»Quadratisch - praktisch - unwiderstehlich! Bei diesem Kuchen lässt sich bestimmt jeder Schokoliebhaber zu Begeisterungsrufen hinreißen, aber auch um mich ist es geschehen. In dieses einfache Rezept habe ich mich gleich verliebt. Die köstlich saftigen Schokowürfel mit tiefem Aroma beglücken garantiert jeden Besuch und sind der beste Begleiter für starken Espresso.«

Schokoladen-Walnuss-Würfel

Für einen quadratischen Backrahmen mit etwa 25 cm Seitenlänge:

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 6 Eier
  • 290 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestrichener TL Zimt
  • 1 Vanilleschote, daraus das Mark
  • 200 g herbe Schokolade (Kakaoanteil 60 % oder mehr)
  • 300 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 150 g gemahlene Walnusskerne
  • 25 g Walnussöl
  • 1 EL Rum
  • 1/2 Orange, Abrieb davon
  • Puderzucker
  • optional: Schlagsahne

1. Eier mit Zucker, Salz, Zimt und Vanillemark cremig schlagen.

2. Schokolade über dem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Butter leicht erwärmen, bis sie flüssig ist (nicht zu heiß!).

3. Eimasse, Schokolade und Butter zusammenrühren, dann gesiebtes Mehl, Kakao, Walnusskerne, Öl, Rum und Orangenabrieb in die Masse rühren und in einen mit Backtrennpapier ausgelegten quadratischen Backrahmen füllen. Etwa eine halbe Stunde bei 180 °C backen. Mit Zahnstocher probieren, wann der Kuchen den gewünschten saftigen Kern hat. Bei längerer Backzeit wird der Kuchen außen zu hart.

4. Nach dem Erkalten Kuchen aus der Form nehmen und in 5 mal 5 cm große Würfel schneiden. Mit Puderzucker bestreuen und in Petitfour-Schalen setzen.

Tipp:

Dazu schmeckt ein schöner Klecks steif geschlagene Sahne.

Anna Schwarzmann kocht im »Gasthof Widmann« in Überacker bei Maisach in der Nähe Münchens und schrieb zum Zeitpunkt der Veröffentlichung neben Maria Luisa Scolastra, Christian Jürgens und Tim Raue für unser Kochquartett.

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Volker Hobl