Einer der Höhepunkte dieses Wochenendes: die Arschbombe in der Höhle. In Dubai hätten sie die wahrscheinlich nachgebaut, im Nachbarland Oman gibt es sie in Natur. Wir sind im WADI SHAB, einem Canyon, knapp 150 Kilometer östlich der Hauptstadt Maskat, mit senkrechten Felswänden, so hoch wie der Himmel, und einer Oase, so grün wie die Frösche dort. Eine Tour in die Sandwüste WAHIBA mit Übernachtung, Kamelritt und Jeeptour über die Dünen wäre auch nett gewesen, hätte aber zu viel Zeit beansprucht. Das Wadi Shab dagegen ist ein Erlebnisakkord: Erst wandern, dann von Pool zu Pool planschen und sich schließlich schwimmend durch eine Felsspalte quetschen, rein in eine lichtdurchflutete Höhle. Und dann, vom Fünf-Meter-Höhlenfels: die Arschbombe.

Danach entscheiden wir uns, die Nacht nicht im SHANGRI-LA BARR AL-JISSAH RESORT zu verbringen, einem der besten Hotels im Oman, in dem uns Restaurants mit Meerblick und Wellness-Angebote erwarten, sondern unter freiem Himmel am Strand zu schlafen. In dieser Hinsicht ist der Oman wie ein großer Campingplatz – schlafen darf man überall. Auf dem Rückweg nach Maskat fahren wir am SINKHOLE vorbei, einem 30 Meter tiefen Wasserloch, groß wie ein Schwimmbecken im Wüstenstein, gefüllt mit türkisblauem Salzwasser. Die einen sagen, das war ein Meteorit. Andere sagen, es ist eine eingestürzte Höhle. Wir fragen uns, woher die Fische kommen, die wir beim Schnorcheln entdecken. Später tauchen wir noch weiter ab ins omanische Meer. Das OMAN DIVE CENTER hat zum unverbindlichen Treffen mit Stachelrochen, Schildkröten, Kugelfischen und Muränen eingeladen, und alle sind gekommen. Davon ruhen wir uns in einer der charmanten Palmenhütten am Strand der Tauchschule aus, in der wir auch die Nacht über bleiben. Ein bisschen komisch wird uns, als wir zum Feierabend-Bier in die »Saba Disco« im Sheraton-Hotel gehen. Zwischen Bier trinkenden Omanern machen uns Dutzende sehr leicht bekleidete Asiatinnen eindeutig klar, warum sie hier sind. Wir entschließen uns für eine Sturzhalbe und hauen schnell wieder ab – hinaus in die omanische Nacht, auf eine Wasserpfeife ins MERMAID CAFÉ am Strand.

HOTEL Shangri-La Barr al-Jissah Resort, Tel. 00968/24/77 66 66, Fax 00968/24/77 66 77, www.shangri-la.com, DZ ab 215 Euro. ANSCHAUEN Wadi Shab und Sinkhole: Mit dem Jeep Richtung Fischerort Tiwi; Sandwüste Wahiba: Nomadic Adventures & Tours, Tel. 99 33 62 73, Fax 25 58 62 41, www.nomadicdesertcamp.com. TAUCHEN Oman Dive Center, Tel. 82 42 40, Fax 82 42 41, www.diveoman.com.om. AUSGEHEN Le Mermaid Café, beim Grand Hyatt Hotel, Tel. 60 23 27.

Artikel teilen: