Sagen Sie jetzt nichts, Ishmael Beah

Ein Interview, in dem der Autor nichts sagt und doch alles verrät

Name: Ishmael Beah
Geboren: 23. November 1980 in Sierra Leone
Beruf: Autor, Sozialarbeiter für die Initiative Human Rights Watch
Ausbildung: Studium der Politologie am Oberlin College in Ohio
Status: Unschuldig, schuldig

Wenn man mit zwölf oder 13 Jahren Drogen verabreicht, eine Waffe in die Hand gedrückt bekommt und lernt, wie man Menschen mit einem sauberen Kehlenschnitt ausbluten lässt, wird man als erwachsener Mann selten ein gefeierter Buchautor. Ishmael Beah hat – wie er selbst sagt – »zu viele Menschen getötet, um sie zu zählen«. Es war seine einzige Chance, selbst zu überleben. Im vergangenen Jahr führte der Ex-Kindersoldat aus Sierra Leone mit seinem Buch Rückkehr ins Leben die US-Bestsellerlisten an, zurzeit ist er auf Lesereise. Laut UN werden weltweit immer noch mehr als 250000 Kinder in Kriegen als Soldaten missbraucht. Tendenz steigend.

Artikel teilen: