Sagen Sie jetzt nichts, Katharina Schüttler

Ein Interview, in dem die Schauspielerin nichts sagt und doch alles verrät: über Kampfmaschinen, Rezensionen und die ewige Jugend.

    Name: Katharina Schüttler 
    Geboren: 20. Oktober 1979 in Köln 
    Beruf: Schauspielerin
    Ausbildung: Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover 
    Status: Prinzessin mit Minze

    Zurzeit steht Katharina Schüttler für den historischen ZDF-Dreiteiler Unsere Mütter, unsere Väter vor der Kamera, gedreht wird in Litauen, sie ist nur für ein paar Tage nach Berlin zurückgekommen. »Zum Verschnaufen«, wie sie sagt. Mit von der Partie beim Interview ist Schüttlers Tochter Minze. Und eigentlich sollte der Termin nur eine halbe Stunde dauern, aber als Mama vor der Kamera posiert, schreit die süße Minze mal nach Milch, dann nach dem Schnuller und ein bisschen Zärtlichkeit. So werden aus der halben Stunde fast zwei. Kein Problem für Schüttler. Sie weiß, wie man mit Kindern in solchen Situationen umgeht. Aus eigener Erfahrung. Ihr Vater ist Theaterintendant, ihre Mutter Theaterautorin; seitdem sie elf Jahre alt war, steht sie vor der Kamera. Bekannt wurde Katharina Schüttler 2003 durch ihre Rolle im Film Sophiiiie! Sie spielte eine 20-Jährige, die schwanger ist und sich keinen Deut darüber freut. So ändern sich die Zeiten. 2006 wurde Schüttler von der Zeitschrift Theater heute zur Schauspielerin des Jahres gewählt, 2009 erhielt sie den Bayerischen Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin.

    Fotos: Tibor Bozi

    Artikel teilen: