Sagen Sie jetzt nichts, Mario Galla

Ein Interview, in dem das gehandicapte Model nichts sagt und doch alles verrät: über seine Prothese, Germany's Next Topmodel und den Perfektionsdrang in der Modebranche.

    Name: Mario Galla 
    Geboren: 2. Juli 1985 in Hamburg
    Beruf: Model 
    Ausbildung: Lehre zum Bürokaufmann, Studium der Medienwissenschaften 
    Status: Captain Ahab des Laufstegs

    Die Ansprüche, die wir an Models haben, sind in der Regel überschaubar: Schön sollen sie sein, der Rest ist egal. Mario Galla ist schön, und doch hat dieser strohblonde junge Mann mehr zu bieten als die meisten seiner Kollegen. Er hat eine Geschichte zu erzählen, die irritiert, fasziniert und Mut macht, es ist eine Trotzdem-Geschichte: Mario Galla wurde mit einer Fehlbildung des rechten Beins geboren. Von klein auf muss er eine Prothese tragen und etliche Operationen über sich ergehen lassen. Trotz des Handicaps spielt er Fußball und Basketball, stemmt Gewichte und arbeitet an seinem Körper – bis er mit 21 Jahren in einer Imbissbude in Hamburg entdeckt wird. Richtig bekannt wird Galla, als er 2010 auf der Berliner Fashion Week zum ersten Mal in kurzen Hosen über den Laufsteg geht, inzwischen gehört er zu den erfolgreichsten Männermodels, in diesem Jahr will er New York erobern. Anfangs wurde er trotz, inzwischen wird er wegen seines carbonverstärkten Stützstrumpfs gebucht. Galla hat es geschafft, dass die Modewelt sich nach ihm richtet, die meisten machen es umgekehrt.

    Fotos: Andreas Herzau

    Artikel teilen: