Sagen Sie jetzt nichts, Oliver Korittke

Ein Interview, in dem der Schauspieler nichts sagt und doch alles verrät.


Name:
Oliver Korittke
Geboren: 6. April 1968 in Berlin
Beruf: Schauspieler
Ausbildung: Privater Schauspielunterricht
Status: Viel braver, als man denkt Wenn man Oliver Korittke fragt, wo er aufgewachsen ist, antwortet er: »In Opas Kneipe.« Das war das »Altmark-Eck« in Berlin-Steglitz Anfang der Siebzigerjahre. Ein Castingscout hat ihn dort fürs Fernsehen entdeckt, als Vierjähriger hatte er in Folge 83 der Sesamstraße seinen ersten Auftritt. Für seine Rolle in Dunckel erhielt er im Jahr 2000 den Adolf-Grimme-Preis. Korittke galt lange als Hallodri, weil er oft Figuren darstellte, die nur Dope und Videos im Kopf hatten. Das Image haftet ihm heute noch an. Mit vierzig Jahren gehört er jener Generation an, die nicht wirklich erwachsen werden will. Er sammelt Sportschuhe, Actionfiguren und Comics. Sein neuester Film Das Morphus-Geheimnis, ein Abenteuerfilm für Kinder, ist soeben im Kino angelaufen.

Artikel teilen: